Sa., 09.12.2017

WN-Sportlerwahl: Dietmar Grämer Drei Jahrzehnte Einfallsreichtum

Bei Dietmar Grämer ist kein Ende abzusehen.

Bei Dietmar Grämer ist kein Ende abzusehen. Foto: th

Reckenfeld - 

Dietmar Grämer lässt sich immer etwas Besonderes einfallen, um seine Torhüter fit zu bekommen. Bei der WN-Sportlerwahl will der Torwarttrainer selbst ganz oben landen..

Trainerlegende Max Merkel hat es schon vor vielen Jahren gewusst: „Torhüter und Linksaußen haben eine Macke.“ Was recht gut zu Dietmar Grämer passt. Zwischen den Pfosten hat der Reckenfelder zwar nie gestanden, aber er hat die linke Außenbahn beackert. Und hat sich nach seiner aktiven Laufbahn der Ausbildung neuer Torhüter gekümmert.

Das macht Dietmar Grämer nun schon seit drei Jahrzehnten. Zunächst beim SC Reckenfeld, später unter anderem bei Emsdetten 05 in der Oberliga. Über weitere Stationen, in denen er etliche Keeper unter seinen Fittichen hatte, schloss sich mit einem weiteren Engagement in Reckenfeld nun der Kreis. Dabei zeichnet sich das Torwarttraining bei Dietmar Grämer durch einen besonderen Einfallsreichtum aus. „Ich mache Übungen, die stehen im keinen Lehrbuch“, weiß Grämer, der mittlerweile auf ein gewaltiges Fachwissen zurückgreifen kann. Das will er auch künftig weitergeben. Denn auch, wenn Grämer schon seit etwa 30 Jahren an der Seitenlinie mitfiebert und auf einen fehlerfreien Tag seiner Schützlinge hofft, ein Ende ist nicht wirklich abzusehen - es macht ihm einfach zu viel Spaß.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5344014?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F