Sa., 17.02.2018

Handball: Kreisliga Falken wollen den Anschluss nicht verlieren

Saerbeck - 

Die Handballerinnen des SC Falke Saerbeck wollen einen Sieg gegen den VfL Ahaus landen.

Es war kein schönes Spiel, das die Kreisliga-Handballerinnen des SC Falke Saerbeck in der Hinrunde beim VfL Ahaus ablieferten. „Das war mehr Krampf als Kampf“, kommentierte André Buhla damals die ersten 40 Minuten der Begegnung. Doch seine Schützlinge kriegten noch rechtzeitig die Kurve und holten am Ende einen deutlichen 24:16 (10:9)-Sieg. „Das war relativ anstrengend“, blickt der Trainer zurück und hätte es, wenn es am Sonntagabend (Anwurf: 18 Uhr, Schulzentrum) zum zweiten Aufeinandertreffen in dieser Saison kommt, gerne weniger spannend.

Ziel der Falke-Frauen ist ganz klar ein Sieg. „Um den Anschluss nicht zu verlieren, sollten wir in der nächsten Zeit kein Spiel verlieren.“ Das holten Buhlas Schützlinge zuletzt mit dem überzeugenden 30:21 (16:11)-Sieg über den SuS Neuenkirchen II. An diese Leistung gilt es anzuknüpfen. „Wir müssen auf jeden Fall wieder Gas geben und den Gegner mit unserem Tempospiel überlaufen“, erwartet der Trainer vollen Einsatz von seiner Mannschaft, mit der er in dieser Woche vor allem Athletik trainierte.

Wenn es um Kondition geht, spielt auch der Gesundheitszustand eine große Rolle – und die aktuelle Erkältungswelle macht auch vor den Saerbeckerinnen nicht Halt. Nicole Hilbert hat es bereits erwischt. „Wir müssen abwarten, ob wir komplett sind“, hofft der Falke-Coach dennoch auf einen vollen Kader. Und er hat noch eine gute Nachricht: Kerstin Wickenbrock hat ihre Knie-Operation gut überstanden, in ein paar Wochen soll die Torhüterin schon wieder einsatzbereit sein.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5528651?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F