Fr., 16.03.2018

Handball: SC Greven 09 A-Jugend feiert den Titelgewinn

Wurden direkt nach dem Spiel als Kreismeister geehrt (von links): Franziska Ponick, Alina Socha, Kristin Bensmann, Alina Henzel, Sophie Artmeier, Marlene Theissing, Mareike Lamboury, Nele Glanemann, Maren Beinker, Carla Wolberg, Louisa Ortmeier, Aline Suwelack, Anna Hericks, Hanna Hovestadt, Fiona Herting, Lenja Noetzel und die beiden Trainerinnen Louisa Lamboury und Helena Schwitte

Wurden direkt nach dem Spiel als Kreismeister geehrt (von links): Franziska Ponick, Alina Socha, Kristin Bensmann, Alina Henzel, Sophie Artmeier, Marlene Theissing, Mareike Lamboury, Nele Glanemann, Maren Beinker, Carla Wolberg, Louisa Ortmeier, Aline Suwelack, Anna Hericks, Hanna Hovestadt, Fiona Herting, Lenja Noetzel und die beiden Trainerinnen Louisa Lamboury und Helena Schwitte Foto: SC Greven 09

Greven - 

Die A-Mädchen des SC Greven 09 haben sich den den Kreismeistertitel gesichert.

Ein wahres Endspiel stand am Donnerstagabend in der Kreisliga Münster der weiblichen A-Jugend in der Rönnehalle an: SC Greven 09 gegen Sparta Münster. Allen Spielerinnen war klar – wer dieses Spiel gewinnt, verlässt als Kreismeister die Halle. Am Ende konnten die Gastgeber nach einem spannenden Spiel die Meisterschaft mit 22:20 für sich entscheiden.

Dabei begann das Spiel für die Grevener Mädels zunächst nicht optimal. Zu nervös gingen sie in die Partie, so dass die Münsteranerinnen mit 3:0 in Führung gehen konnten. Dann aber zeigte sich, dass die A-Jugendlichen des SC Greven 09 ein klares Ziel vor Augen hatten und über den Einsatzwillen ins Spiel fanden. Zur Halbzeit war die Partie ausgeglichen.

Nach dem Seitenwechsel gingen die Grevener in Führung, konnten zwischenzeitlich einen Drei-Tore-Vorsprung herausspielen. Doch Sparta Münster kämpfte sich immer wieder heran. Die gut gefüllte Rönnehalle – mit zahlreichen angereisten Fans aus Münster – erlebte an diesem Donnerstagabend einen wahren Handballkrimi. Alle Spielerinnen zeigten ihr Spielvermögen und warfen im Angriff und in der Abwehr alles in die Waagschale. Am Ende reichte es zu einem knappen 22:20-Sieg.

Im Anschluss daran übernahm Alexander Seitz vom Handballkreis Münster direkt die Ehrung. Die Medaillen sind ein würdiger Abschluss für eine tolle Mannschaftsleistung der A-Jugend in dieser Saison.

Die beiden Trainerinnen Luisa Lamboury und Helena Schwitte – beide in der ersten Damenmannschaft in der Landesliga aktiv am Ball – haben die A-Jugendlichen gut an den Seniorinnenbereich herangeführt. Viele der jungen Frauen werden nunnach dem Gewinn der Meisterschaft die erste und zweite Mannschaft verstärken.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5596058?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F