Mo., 26.03.2018

Klare Angelegenheit für Saerbecks Handballerinnen beim 23:13 in Gronau SC Falke lässt nichts anbrennen

Torhüterin Kerstin Wickenbrock war ein starker Rückhalt ihrer Mannschaft

Torhüterin Kerstin Wickenbrock war ein starker Rückhalt ihrer Mannschaft Foto: Heidrun Riese

Saerbeck - 

Die Handballerinnen des SC Falke Saerbeck befinden sich in der Erfolgsspur. Auch von Vorwärts Gronau ließ sich die Mannschaft nicht vom Pfad abbringen.

Eine klare Angelegenheit war der 23:13 (11:4)-Sieg, den die Kreisliga-Handballerinnen des SC Falke Saerbeck am Sonntagnachmittag beim SV Vorwärts Gronau II einfuhren. Von der ersten Minute an bestimmten sie das Spiel, so dass der Tabellenvorletzte nicht den Hauch einer Chance hatte. „Das war eine super Mannschaftsleistung“, fand Trainer André Buhla.

Mit einer 4:0-Führung (12.) legten die Saerbeckerinnen einen Blitzstart hin. Über 8:2 (21.) kamen sie schließlich zum deutlichen 11:4-Halbzeitstand. Besonders freute sich der Falke-Coach über die wenigen Gegentreffer. „Die Abwehr hat super gestanden“, lobte er die Leistung seiner Schützlinge. Einen guten Eindruck hinterließen auch die beiden Torhüterinnen: Kerstin Wickenbrock, die ihren ersten Einsatz nach der Knie-Operation hatte, und Co-Trainerin Eva Schmedding, die für die fehlende Vera Menebröcker einsprang.

In der zweiten Halbzeit setzten die Falke-Frauen ihr gutes Spiel fort, lagen zwischenzeitlich mit 14:6 (36.) vorne und zogen dann mit einer Sieben-Tore-Serie auf 21:9 (50.) davon. „Allerdings“, räumte Buhla ein, „hätten wir auch noch mehr Treffer landen können.“ Unter anderem ließen die Saerbeckerinnen drei Siebenmeter liegen, aber auch ein paar Tempogegenstöße führten nicht zu Toren. Mit 23:13 führte die Mannschaft aus der Klimakommune am Ende aber immer noch mehr als deutlich und der Trainer freute sich über eine gelungene Partie, bei der alle Spielerinnen zum Einsatz kamen. „Das passte.“

Jetzt haben die Falke-Frauen erstmal zwei spielfreie Wochenenden, bevor es am 15. April (Sonntag, Anwurf 18 Uhr) mit einem Heimspiel gegen SuS Stadtlohn weitergeht.

Falke-Frauen: Wickenbrock, Schmedding - Krude (7/4), Möllerherm (6/1), Dahlmann (3), Nienaber (3/1), Borgert (1), J. Jochmaring (1), Plogmaker (1), Frerking (1), Hilbert, Grüter, L. Jochmaring, Joanning.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5620553?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F