Mo., 26.03.2018

Über 1000 Starter beim 7. Ibbenbürener Klippenlauf Run4fun Greven und SC Falke Saerbeck top

Die Bilanz des SC Falke Saerbeck in Ibbenbüren konnte sich sehen lassen.

Die Bilanz des SC Falke Saerbeck in Ibbenbüren konnte sich sehen lassen. Foto: SC Falke Saerbeck

Greven/Saerbeck - 

Langstreckler des SC Falke und von "Run4fun Greven“ nahmen am 7. Ibbenbürener Klippenlauf teil. Beide Vereine verzeichneten gute Ergebnisse.

Am Wochenende gingen mehrere Läufer- und Läuferinnen des SC Falke Saerbeck und „Run4fun Greven“ beim 7. Ibbenbürener Klippenlauf an den Start. Dabei standen für die Langstreckler auf der knapp 25 Kilometer langen Strecke von Ibbenbüren zum Nassen Dreieck und zurück zahlreiche Anstiege auf dem Programm, welche von den Veranstaltern unter das Motto „Nichts für Warmduscher“ gestellt wurden.

Bei nahezu idealen frühlingshaften Bedingungen fanden sich die Langstreckler auf der Strecke bestens zurecht, zumal viele diesen Lauf als Test- beziehungsweise Trainingslauf für die im Mai beginnenden Riesenbecker Sixdays nutzten.

In Ibbenbüren waren 500 Höhenmeter zu überwinden. Um 14 Uhr wurde der Hauptlauf gestartet. Eine Viertelstunde später dürfen die Jedermänner ran und die Verfolgung aufnehmen. Das Ziel auf der Jedermann-Distanz mit einer Streckenlänge 12,4 Kilometer erreichte Lars Schmidtke vom „Run4Fun-Greven“ in einer hervorragenden Zeit von 0:57:04 h, gefolgt von seinen Teamkollegen Christian Möller in 1:00:08 h, Karsten Suwelack in 1:01:16 h und Christiane Frische in 1:06:54 h. Birgit Suwelack übertrat die Ziellinie auf dieser Distanz nach 1:06:55 h und Judith Vieth in 1:14:14 h. Vom SC Falke Saerbeck beendeten Jürgen Lampe in 1:11:04 h und Alfons Günnigmann 1:19:08 h das Rennen.

Den Hauptlauf über 24,7 Kilometer absolvierten die Grevener Thorsten Schult­heis in 1:48:49 h, Tofiqe Ahmad Mahamad in 1:59:25 h und Ingo Kochmann in 2:05:36 h. Fast zeitgleich erreichten Karsten Jansen in einer Zeit von 2:13:10 und Michael Komischke in 2:13:14 h das Ziel an der Ludwigschule. Dirk Schwerbrock finishte nach 2:17:30 h und Andrea Lenfort nach 2:56:44 h.

Beim SC Falke sorgte Christian Krumbeck mit einer Zeit von 1:58:48 h für das herausragende Ergebnis. Es folgten Ulrich Hoppe (2:04:48), Walter Hövel (2:16:43), Torten Muntau (2:17:39), Reinhard Dyckhoff (2:32:49) und Astrid Leyer (2:36:40).

► Weitere Infos unter www.run4fun-greven.de



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5620604?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F