Fr., 06.04.2018

Kreisliga A: Saerbecker am Sonntag erst ab 17 Uhr beim BSV Falken vor heißem Tanz

Ob Konstantin Usov (li.) dem SC Falke am Sonntag zur Verfügung steht, bleibt abzuwarten.

Ob Konstantin Usov (li.) dem SC Falke am Sonntag zur Verfügung steht, bleibt abzuwarten. Foto: Weßeling

Saerbeck - 

Der SC Falke Saerbeck will seine gute Ausgangsposition als Tabellendritter der Kreisliga A unbedingt verteidigen. Allerdings hat es die Aufgabe im Auswärtsspiel beim BSV Brochterbeck in sich.

Von Heiner Gerull

Mit dem 3:0-Sieg gegen den SV Halverde landeten die Saerbecker Ostersonntag einen wichtigen Sieg. Um aber weiter im Dunstkreis der beiden Spitzenteams SC Hörstel und Cheruskia Laggenbeck zu bleiben, dürfen die Falken nicht nachlassen. Die Aufgabe beim BSV Brochterbeck ist aber tückisch, weil sich die Gastgeber im Aufwind befinden und sie auf bestem Wegen sind, die Abstiegsplätze zu verlassen.

Da die Brochterbecker Fußballerinnen als Landesligist Vorrang haben und deshalb zur Kernspielzeit um 15 Uhr antreten, dürfen die A-Liga-Männer des BSV erst ab 17 Uhr ran.

Trotz der ungewöhnlichen Anstoßzeit geht es für den SC einzig und allein darum, drei Punkte einzufahren. Auch wenn die Liste der Ausfälle lang ist. Pascal Voß, Bertram Schütz und Patrick Froning fehlen urlaubs-, Jan Ottmann verletzungsbedingt. Zudem konnten die angeschlagenen Felix Steuter und Marco Schubert nicht trainieren. Abzuwarten bleibt, ob der beruflich eingebundene Konstantin Usov einsatzbereit ist.

„Im Hinspiel hatten wir 7:1 gewonnen. Diesmal wird es enger. Wir werden wieder bis an unsere Leistungsgrenze gehen müssen, um drei Punkte einzufahren“, stellt sich Holger Althaus, Trainer SC Falke Saerbeck, denn auch auf einen heißen Tanz ein.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5641537?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F