Mi., 23.05.2018

Leichtathletik: SC Falke Saerbeck Gerlach und Schürmann in beachtlicher Frühform

Meike Gerlach hatte zuletzt Probleme mit Verletzungen und Erkrankungen. Dennoch befindet sie sich in einer guten Form.

Meike Gerlach hatte zuletzt Probleme mit Verletzungen und Erkrankungen. Dennoch befindet sie sich in einer guten Form. Foto: Ralf Görlitz

Greven/Saerbeck - 

Die Leichtathleten Meike Gerlach und Sebastian Schürmann befinden sich bereits in einer guten Frühform und haben die Normen für die DM geschafft.

Meike Gerlach und Sebastian Schürmann konnten am Pfingstwochenende mit guten Leistungen aufwarten. Dabei knackten sie Normen zu den Deutschen Meisterschaften in ihren jeweiligen Altersklassen.

Meike Gerlach erzielte im Trikot des TV Gladbeck gleich drei Normen für die Deutschen U23-Meisterschaften. 100 und 400 Meter lautete ihre Ausbeute beim Gladbecker Borsig-Meeting, 200 Meter beim Hohenhorst-Meeting in Recklinghausen. Bereits zwei Wochen zuvor sicherte sie sich die Norm für die Deutschen Meisterschaften der Aktiven in Nürnberg, als das 4x100-Meter-Quartett Lipperheide, Schuten, Gerlach und Zenker in 46,64 Sekunden die Ziellinie überlief.

Dass Meike ihre Normen noch nicht mit persönlichen Bestleistungen hinterlegen konnte, liegt hauptsächlich an einem von Verletzungen und Krankheiten geprägtem Frühjahr. Hier braucht die Studentin noch etwas Zeit, um die volle Leistungsfähigkeit entfalten zu können. „Zu diesem Zeitpunkt in der Saison war die Zeit von 56,37 Sekunden über 400 Meter schon sehr ordentlich. Ihre Renngestaltung und gute Zwischenzeiten lassen in den nächsten Wochen auf weitere noch schnellere Rennen hoffen“, zeigte sich ihr Coach Peter Seiffert überzeugt vom Potenzial der Läuferin.

Ebenfalls beim Borsig-Meeting war Sprinter Sebastian Schürmann mit dem 4x100-Meter-Quartett der LG Kindelsberg-Kreuztal am Start. Dabei knüpfte er nahtlos an die Staffelleistungen des Winters an, als er mit dem 4x200-Meter-Quartett Bronze holte. Als Schlussläufer hatte er einen wichtigen Anteil an der Siegerzeit von 41,28 Sekunden und sicherte sich in der Besetzung Kake, Menn, Menn und Schürmann das Ticket für die Deutschen Meisterschaften. „Sebastian hat erneut seine große Routine als Staffelläufer unter Beweis gestellt und kann sich zurecht über die Norm für Nürnberg freuen“, so die Einschätzung von Seiffert.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5761124?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F