Handball: Kreisliga Damen
Falke: ISV nichts für die leichte Schulter

Saerbeck -

Handball Kreisliga: Falkes Handballerinnen stellen sich in Ibbenbüren auf einen heißen Kampf ein.

Samstag, 01.12.2018, 00:00 Uhr

Es wird ein Nachbarschaftsduell im doppelten Sinn: Wenn die Kreisliga-Handballerinnen des SC Falke Saerbeck am Sonntagabend bei der Ibbenbürener SpVg III antreten, treffen sie nicht nur auf ihren Orts-, sondern auch auf ihren Tabellennachbarn. „Wir müssen uns auf einen heißen Kampf einstellen“, weiß André Buhla. Damit meint der Trainer auch die Rivalität zwischen den beiden Teams, die in der Vergangenheit schon für spannende Begegnungen gesorgt hat.

Dass der Tabellensechste, genau wie seine eigene Mannschaft, mit 8:8 Punkten im Mittelfeld steht, überrascht ihn. „Damit hatte ich nicht gerechnet“, gibt der Falke-Coach zu, der von einem besseren Abschneiden ausgegangen war. Was für ihn nicht heißt, dass die ISV-Dritte auf die leichte Schulter zu nehmen ist. „Ibbenbüren hat ein paar schnelle Spielerinnen“, weiß Buhla, dem besonders die starke Linkshänderin auf der halbrechten Rückraumposition in Erinnerung geblieben ist. „Sie hat einen guten Zug zum Tor.“ Doch der Trainer weiß gleichwohl, was in seinen Saerbeckerinnen steckt, die auf die verhinderte Annina Joanning verzichten müssen. Sie haben zuletzt dem ungeschlagenen Tabellenführer ein 19:19 (10:10)-Unentschieden abgerungen. „Wenn wir unser Spiel machen, so wie gegen Borghorst“, ist er überzeugt, „können wir auch in Ibbenbüren punkten.“  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6224689?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F
Nachrichten-Ticker