Westfälisches Mannschaftschampionat
Steinfurter Reiter auf Rang neun

Kreis steinfurt -

Beim Westfälischen Mannschaftschampionat der Vierkämpfer in Freckenhorst waren 19 Mannschaften aus ganz Westfalen am Start, unter anderem auch ein Team des Kreisreiterverbandes Steinfurt, das in der Endabrechnung den neunten Platz belegte.

Dienstag, 03.03.2020, 13:15 Uhr aktualisiert: 04.03.2020, 13:50 Uhr
Das Team des Steinfurter Kreisreiterverbandes mit seinen Trainern Wolfmar Joppich (.r.) und Reinhard Engeler (l.).
Das Team des Steinfurter Kreisreiterverbandes mit seinen Trainern Wolfmar Joppich (.r.) und Reinhard Engeler (l.). Foto: Simone Friedrichs

Der Kreisreiterverband Steinfurt (KRV) entsendete in diesem Jahr unter der Leitung von Reitlehrer Reinhard Engeler zwei Mannschaften zum Westfälischen Mannschaftschampionat der Vierkämpfer. Dieser anspruchsvolle Wettkampf fand jetzt in Freckenhorst statt. 19 Mannschaften aus ganz Westfalen gingen hier an den Start.

Der Vierkampf ist ein aus Laufen (3 km) und Schwimmen (50 m Freistil) sowie Dressur- und Springreiten (Klasse A) kombinierter Wettkampf für jugendliche Reiter, um hier die Motivation für Teambildung und Bewegung zu fördern. Da das Training zusätzlich zum normalen Schulalltag und dem „normalen“ Training der eigenen Pferde und Ponys von Ende Oktober bis Anfang März zu leisten ist, kann den Sportlern und ihren Eltern gar nicht genug Anerkennung gezollt werden. Trainiert wurde das Team aus dem Kreis Steinfurt im Laufen von Wolfmar Joppich in Steinfurt ein- bis zweimal wöchentlich im Stadion und im Bagno. Dunja Hinze-König vom Grevener Bäderbetrieb übernahm das Schwimmtraining im Grevener Hallenbad. Für Dressur und Springen verabredeten sich die Aktiven entweder bei Engeler in Saerbeck oder in unterschiedlichen Reithallen im Kreis Steinfurt, wo die Vereine untereinander sehr gut kooperieren und vernetzt sind.

Als Sieger stiegen wieder einmal die Coesfelder aufs Treppchen, Rang zwei ging an Münster, der dritte Platz ebenfalls an Coesfeld. Die Steinfurter landeten mit Lena-Sophie Jankord, Lisa Albers und Amelie Nottmeier (alle RV St. Georg Saerbeck) sowie Anna Sievert (RV Metelen) auf Rang neun. Marie Schlattmann, Sarah Deitert (beide RV Metelen), Eva Kohlstedde (RV Emsdetten) und Lisanne Steinigeweg (RV Laer) belegten Platz zwölf. „Die Platzierung ist uns gar nicht so wichtig. Das Training und das Wochenende mit dem Team haben so viel Spaß gemacht, das ist schon toll genug und viel mehr wert“, sind sich die Mädels einig. Alle gehen auf jeden Fall topfit in die bevorstehende Turniersaison.

Alle Trainingseinheiten werden vom Kreisreiterverband finanziert. Interessierte Junioren können sich bis Oktober beim KRV (025 53 / 46 00) für 2021 melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7308469?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F
Nachrichten-Ticker