Fußball: Testspiel des SV Burgsteinfurt
Unnötige Niederlage

Burgsteinfurt -

Nach der wenig erbaulichen Hinrunde mit Tabellenrang 15 präsentiert sich der SV Burgsteinfurt in den Testspielen nach dem Jahreswechsel in Frühform.

Freitag, 03.02.2017, 15:14 Uhr
Alexander Hollermann erzielte die Führung für Burgsteinfurt gegen den FC Eintracht Rheine. Zum Sieg reichte es aber nicht, das soll am Sonntag in Neuenkirchen anders werden.
Alexander Hollermann erzielte die Führung für Burgsteinfurt gegen den FC Eintracht Rheine. Zum Sieg reichte es aber nicht, das soll am Sonntag in Neuenkirchen anders werden. Foto: vera

„Man sieht ein neues Gesicht, ein mutiges Gesicht“, ist Trainer Christoph Klein-Reesink optimistisch, dass die Rückrunde besser laufen wird. Ihre aufsteigende Form zeigten die Stemmerter auch im Vorbereitungsspiel gegen Oberligist FC Eintracht Rheine. Die 1:2 (1:0)-Niederlage bezeichnete Klein-Reesink als „unglücklich und unnötig“: „Wir waren das aktivere Team, hatten die besseren Torchancen und es nicht verdient, zu verlieren.“

Von den Rheinensern war in Durchgang eins offensiv kaum etwas zu sehen, Burgsteinfurt agierte giftig und bissig. Und das wurde belohnt: Einen Eckball von Max Feldhues verlängerte Ricardo Faria da Silva auf den zweiten Pfosten zu Alex­ander Hollermann (22.), der aus vier Metern den Ball über die Linie bugsierte. Mit ein bisschen Glück hätten die Gastgeber sogar deutlicher führen können. „Die Führung zur Halbzeit war verdient“, war laut Klein-Reesink kein Klassenunterschied zu sehen.

Das änderte sich auch nach der Pause nicht. Die Chancen der Burgsteinfurter wurden sogar noch besser. Kevin Behn ließ allerdings zwei Hundertprozentige liegen. Zwei Mal lief er alleine auf den Torwart zu, beim ersten Mal lupfte er neben den Kasten, beim zweiten Mal scheiterte er an Keeper Nils Wiedenhöft. Auch Nico Schmerling verpasste die Möglichkeit zum 2:0.

Das rächte sich, als Stemmert nach 70 Minuten die Kräfte ausgingen. Timo Scherping (71.) traf zum Ausgleich. Klein-Reesink: „Das war anschließend ein typisches Unentschiedenspiel.“ Dass es dennoch ein Sieg für den FCE wurde, lag an einem abgefälschten Schuss von Leon Tia (88.), der zum 2:1 ins Burgsteinfurter Netz trudelte.

► Morgen Abend spielt Stemmert erneut. Um 18.15 Uhr ist die Klein-Reesink-Elf beim SuS Neuenkirchen II zu Gast. Aufgrund von ein paar Ausfällen wird die Formation anders aussehen als zuletzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4604273?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker