Fr., 05.05.2017

Fußball: Preußen Borghorst Ein Sieg gegen den Abstieg

Stephan Schabos kehrt ins Team zurück und will versuchen, den Abstieg zumindest noch aufzuschieben.

Stephan Schabos kehrt ins Team zurück und will versuchen, den Abstieg zumindest noch aufzuschieben. Foto: Gudorf

Borghorst - 

Der SC Preußen Borghorst steht kurz vor dem Abstieg aus der Bezirksliga. Daran gibt es vier Spieltage vor Schluss und bei elf Punkten Rückstand auf das rettende Ufer nichts zu deuteln.

Nur drei Punkte am Sonntag im Auswärtsspiel beim 1. FC Gievenbeck II können den Abstieg an diesem Wochenende noch verhindern.

Aus einer ziemlich aussichtslosen Position das Beste machen, wie das geht, zeigt momentan Darmstadt 98 in der Bundesliga. Die Hessen schoben zuletzt Woche für Woche den Abstieg auf und taugen damit als Vorbild für die Preußen. „Alles ist möglich. Ich hoffe, dass wir das Glück haben und drei Punkte holen“, klammert sich Trainer Carlos Andrade an den letzten Strohhalm.

Wie auch in Darmstadt an diesem Spieltag zählt für Borghorst nur ein Sieg, schon ein Unentschieden würde den Abstieg bedeuten. Etwas Hoffnung macht vielleicht die Tatsache, dass Gegner Gievenbeck zuletzt auch schwächelte und bis auf Rang 13 abstürzte.

Das grundlegende Problem der Preußen ist geblieben. „Es liegt nicht an der Qualität der Mannschaft“, ist Andrade überzeugt, dass davon in Borghorst genügend vorhanden ist. „Die Trainingsbeteiligung ist schlecht. Dadurch fehlt der Zusammenhalt. Den bildest du in der Woche.“ In den Spielen mache sich dann das fehlende Kollektiv bemerkbar. An Ehrgeiz und Ambition scheint es bei einigen zu mangeln. Selbst wenn Andrade noch Hoffnung hat: „Wir müssen realistisch sein.“ Und das heißt: am Sonntag könnte der Abstieg in die Kreisliga A besiegelt sein.

►  Anstoß: Sonntag, 13 Uhr, Sportpark Gievenbeck.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4813071?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F