Radsport: Neue Leitung im Breitensport beim RSV Friedenau
Karl Twehues ist schon einmal um die halbe Welt geradelt

Burgsteinfurt -

Nach 20-jähriger Tätigkeit als Fachwart für die Abteilung Breitensport sowie als Vorstandsmitglied im RSV Friedenau Steinfurt wurde Karl Twehues aus Horstmar vom Vorstand, der Breitensportabteilung sowie von Vertretern befreundeter Vereine aus dem Amt verabschiedet.

Mittwoch, 06.09.2017, 14:32 Uhr
Verabschiedet: Rolf Posingies, Udo Heinze (Nachfolger) und Ludger Mester verabschiedeten Karl Twehues (2.v.l.).
Verabschiedet: Rolf Posingies, Udo Heinze (Nachfolger) und Ludger Mester verabschiedeten Karl Twehues (2.v.l.). Foto: RSV

Standesgemäß trafen sich die Teilnehmer mit Fahrrädern an der RadBahn Münsterland in Darfeld. Twehues wurde zu Hause abgeholt und mit einer Rikscha zum Treffpunkt gefahren, wo er mit großem Beifall begrüßt wurde. Nach einer Kaffeetafel ging es nach einem Zwischenstopp weiter nach Horstmar, wo ein gemeinsames Abendessen stattfand.

Nachdem der im Jahre 1962 gegründete RSV Friedenau sich zunächst ausschließlich dem Rennsport gewidmet hatte, ist es ab 1997 Karl Twehues zu verdanken, dass der seinerzeit noch wenig bekannte Radrennsport für Jedermann auch in Steinfurt angeboten werden konnte. So wurden regelmäßige Trainingstreffs eingerichtet und es erfolgte die Teilnahme an Radsportveranstaltungen und RTF (Radtourenfahrten) in ganz Deutschland. Im Jahre 2000 wurde von Twehues in Steinfurt eine eigene Radtourenfahrt ins Leben gerufen, die Pumpernickel-RTF.

Zudem gehörte Twehues selbst zu den aktivsten Fahrern im RSV-Breitensport und ist hierbei unzählige Kilometer und Höhenmeter gefahren. Highlights waren verschiedene Alpentouren wie der Internationale Großglockner Cup, die Rad-Fernfahrt Trondheim-Oslo, die Bodenseerundfahrt sowie zahlreiche Radmarathons und Super-Cups im In- und Ausland. Bei der Fernfahrt Münster-Groningen bzw. Münster-Venlo hat Twehues jedes Rennen absolviert. Eine ganz besondere Tour war die Rad-Pilgerreise mit seinem Freund Rainer Nieuwenhuizen über den Jakobsweg nach Santiago de Campostela im Jahre 2009.

Bereits im März wurde Udo Heinze ebenfalls aus Horstmar auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung zum Nachfolger gewählt. In den zurückliegenden Monaten erfolgte die Übergabe der Aufgaben, dabei stand die Vorbereitung und Durchführung der RTF im April im Mittelpunkt. Unterstützung bekommt Udo Heinze künftig von Alexander Pauquet und Rolf Posingies als Vertreter und Beisitzer im Bereich Breitensport.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5131161?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker