In Bestbesetzung nach Lüdinghausen
TBB-Asse vor schwerer Aufgabe

Burgsteinfurt -

„In Lüdinghausen ist es nie ganz einfach“, weiß Sascha Beuing vom TB Burgsteinfurt. Daher ist der Routinier weit entfernt davon, einen Sieg bei der Union fest einzukalkulieren. Für die Gäste spricht, dass sie in vermeintlicher Bestbesetzung antreten.

Donnerstag, 07.09.2017, 16:00 Uhr aktualisiert: 08.09.2017, 10:27 Uhr
Sascha Beuing weiß, dass es in Lüdinghausen immer schwer ist.
Sascha Beuing weiß, dass es in Lüdinghausen immer schwer ist. Foto: Thomas Strack

Das zweite Saisonspiel führt den NRW-Ligisten TB Burgsteinfurt am Samstagabend nach Lüdinghausen. Während der TBB einen Traumstart hinlegten (9:1 gegen Bad Oeynhausen), ging die Union bei Brackwede II mit 2:9 unter. Beginn der Partie ist um 18.30 Uhr.

„Von dem Ergebnis dürfen wir uns nicht täuschen lassen. Brackwede ist mit einer Hammertruppe angetreten, die auch in der Oberliga bestehen könnte“, relativiert Burgsteinfurts Sascha Beuing die Lüdinghausener Packung. „In Lüdinghausen ist das nie ganz einfach. Das hängt auch mit dem extrem hellen Hallenboden zusammen. Da musst du dich richtig konzentrieren. Oben ist der Gegner solide aufgestellt, während bei den nachfolgenden Spielern in beide Richtungen alles möglich ist.“

Der Turnerbund tritt in vermeintlicher Bestbesetzung an. Das heißt mit Klaas Lüken und Tim Beuing, die am vergangenen Wochenende fehlten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5132854?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker