Handball: Damen-Bezirksliga Münsterland
Ansage kommt bei den Burgsteinfurter Handballerinnen an

Burgsteinfurt -

Quälend lange 30 Minuten benötigten die Handballerinnen des TB Burgsteinfurt, um sich warm zu schießen. Erst eine deutliche Ansage von Trainer Niklas van den Berg in der Kabine weckte Stemmerts Damen im Heimspiel gegen die HSG Hohne/Lengerich auf. Anschließend lief es richtig rund.

Montag, 25.09.2017, 14:53 Uhr
Sarah Runge entwickelte in der zweiten Halbzeit viel Zug zum Tor. Sechs ihrer sieben Treffer erzielte sie nach dem Wiederbeginn.
Sarah Runge entwickelte in der zweiten Halbzeit viel Zug zum Tor. Sechs ihrer sieben Treffer erzielte sie nach dem Wiederbeginn. Foto: Vera Szybalski

Mit 27:19 (10:13) besiegten Burgsteinfurts Bezirksliga-Handballerinnen die HSG Hohne/Lengerich. Allerdings benötigten die Gastgeberinnen quälend lange 30 Minuten, um ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden.

Die Leistung seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit war für Niklas van den Berg schwer verdauliche Kost. Dabei schmeckte dem TBB-Trainer die schwache Chancenverwertung überhaupt nicht. „Handball ist jetzt auch nicht so ein ganz schweres Spiel. Es haperte vielmehr an den Einstellung“, bemängelte van den Berg, der in der Kabine deutliche Worte fand. „Ich bin zum ersten Mal in meiner Laufbahn als Trainer lauter und direkter geworden. Im Nachhinein tut mir das ein bisschen leid, aber es scheint geholfen zu haben.“

Nach dem Wiederbeginn zeigten die Burgsteinfurterinnen ein ganz anderes Gesicht. Die Abwehr, die im ersten Abschnitt schon ganz passabel ihren Job erledigte, arbeitete noch effektiver. Zudem hatte Torhüterin Corinna Niehues ihre Form wiedergefunden.

Sophie Javernik sowie Marie und Sarah Runge sorgten bis zur 38. Minute für den 14:14-Ausgleich. Die HSG übernahm zwar noch einmal die Führung, doch dann zogen Stemmerter Damen binnen zehn Minuten auf 22:15 davon (53.). Damit war die Partie entschieden.

„Wenn der Kader komplett ist, können wir jeden Gegner in der Bezirksliga schlagen. Nur muss die Einstellung stimmen“, so van den Berg.

Tore: S. Runge (7), Javernik (6), Fischer (5), Nienborg (3), M. Runge, Thien (beide 2), Spielmann und Tenkamp (beide 1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5179288?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker