Fußball: Frauen-Bezirksliga
2:2 – SpVgg. Langenhorst im Wechselbad der Gefühle

Ochtrup -

Mit einem 2:2-Remis trennten sich die Fußballerinnen der SpVgg. Langenhorst/Welbergen vom FC Oeding. Es war ein ärgerlicher Punktverlust, weil die Gastgeberinnen den Sieg schon vor Augen hatten.

Montag, 16.10.2017, 13:53 Uhr aktualisiert: 23.10.2017, 11:03 Uhr
Alina Röhe (li.) sorgte für die zwischenzeitliche 2:1-Führung der Langenhorsterinnen.
Alina Röhe (li.) sorgte für die zwischenzeitliche 2:1-Führung der Langenhorsterinnen. Foto: Thomas Strack

Beim 2:2 (1:1)-Remis gegen den FC Oeding durchlebten die Bezirksliga-Fußballerinnen der SpVgg. Langenhorst/Welbergen ein Wechselbad der Gefühlen. Zweimal behaupteten die Gastgeberinnen eine Führung, die am Ende aber nicht über die Zeit gerettet wurde.

Schon in der achten Minute war Wencke Löcker zur Stelle und netzte zur Lan­genhorster 1:0-Führung ein. Doch in der 28. Minute kassierte die Spielvereinigung nach einer Unachtsamkeit prompt den Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel mühten sich die Gastgeberinnen redlich. Es dauerte aber bis zur 81. Minute, ehe Alina Röhe ihre Mannschaft mit dem Treffer zum 2:1 belohnte. Doch die erneute Führung verlieh dem FC trügerische Sicherheit. Die zweite Minute der Nachspielzeit war schon angebrochen, als Sarah Averkamp noch zum 2:2-Endstand für den FC Oeding traf.

Es war ein bitterer Treffer, weil er den heimischen Vertreter in der Tabelle zurückwarf. Zwar beträgt der Abstand zum Zweiten Eintracht Ahaus nur vier Punkte. Doch auf der anderen Seite belegt Langenhorst als Elfter einen Abstiegsplatz. Das verdeutlicht, wie eng es in der Bezirksliga zugeht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5226805?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker