Anzeige

Mo., 05.02.2018

Fußball: Ehrendivision Erneuter Rückschlag für den FC Twente-Enschede

Twentes Torhüter Joel Drommel verhinderte in der 61. Minute mit einer Glanzparade ein Eigentor.

Twentes Torhüter Joel Drommel verhinderte in der 61. Minute mit einer Glanzparade ein Eigentor. Foto: Twente media

Enschede - 

Der FC Twente Enschede bleibt in der niederländischen Fußball-Ehrendivision 2018 weiterhin sieglos. Im dritten Duell des neuen Jahres unterlag die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek dem SC Heerenveen mit 0:1

Von Dietrich Bretz

Der FC Twente Enschede bleibt in der niederländischen Fußball-Ehrendivision 2018 weiterhin sieglos. Im dritten Duell des neuen Jahres unterlag die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek dem SC Heerenveen mit 0:1 (0:0) und befindet sich weiterhin mitten im Abstiegskampf. „Wir haben gegen einen Gegner, der besser war, verloren. Ich kann nichts anderes machen, als Heerenveen zu gratulieren“, sagte Verbeek.

Im ersten Durchgang hatten die Friesen viel mehr Ballbesitz, die erste Gelegenheit erspielten sich aber die Gäste: Tom Boere köpfte knapp am Heerenveen-Tor vorbei (5.). Die beste Chance des Durchgangs ergab sich auf der anderen Seite, als Arber Zeneli alleine auf den Enscheder Kasten zuging, aber an Twente-Keeper Joel Drommel scheiterte (16.). „In der ersten Halbzeit haben wir kaum mitgespielt“, kritisierte Enschedes Coach Verbeek den Auftritt seines Teams.

Und auch nach dem Seitenwechsel wurde es bei den Gästen nicht viel besser. Joel Drommel musste mit einer starken Parade ein Eigentor von Twente-Verteidiger Cristian Cuevas verhindern (61.), doch kurz darauf war er machtlos: Nach einem Freistoß von Arber Zeneli von der linken Seite köpfte Daniel Höegh aus sechs Metern zum 1:0 ein (66.).

„Danach hatten wir nichts mehr zu verlieren und Heerenveen fing an, sich zurückzuziehen“, sagte Twente-Trainer Verbeek. Sein Team erspielte sich nun ein optisches Übergewicht, aber zu großen Möglichkeiten kamen die Gäste nicht mehr. „Man muss im Gewühl vor dem Tor das Glück haben, dass der Ball an der richtigen Stelle liegen bleibt“, meinte Verbeek. Dieses Glück hatten die Enscheder jedoch nicht, die nach dem Pokalerfolg gegen Cambuur nun wieder einen Rückschlag einstecken mussten.

SC Heerenveen: Hansen – Dumfries, Höegh, Pierie, Bulthuis – Kobayashi, Schaars, Thorsby – Ödegaard, Ghoochannejhad (79. Veerman), Zeneli (88. Schmidt).

FC Twente Enschede : Drommel – ter Avest, Bijen, Lam (82. Kvasina), R. Jensen, Cuevas – Maher, F. Jensen, Vuckic (89. Laukart) – Boere, Assaidi.

Tor: 1:0 Höegh (66.).



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5488396?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F