Di., 13.03.2018

Generalversammlung des SV Schwarz-Weiß Beerlage-Holthausen Klemens Tacke macht‘s noch mal zwei Jahre

Vorstand und Geehrte: Josef Deitmer (vorne), Ludger Kemna (Tennisabteilung), (hinten, v.l.) Reinhard Riering (Jugend), Lukas Feldmann (Beisitzer), Elmar Tappe (Alte Herren), Philipp Mersmann (Fußballabteilung), Dirk Tönsgerlemann (Geschäftsführer), Ludger Zumbusch (2. Vorsitzender), Klemens Tacke (1. Vorsitzender) und Philipp Große Enking (Pressewart).

Vorstand und Geehrte: Josef Deitmer (vorne), Ludger Kemna (Tennisabteilung), (hinten, v.l.) Reinhard Riering (Jugend), Lukas Feldmann (Beisitzer), Elmar Tappe (Alte Herren), Philipp Mersmann (Fußballabteilung), Dirk Tönsgerlemann (Geschäftsführer), Ludger Zumbusch (2. Vorsitzender), Klemens Tacke (1. Vorsitzender) und Philipp Große Enking (Pressewart). Foto: Magret Jiresch

Laer-Holthausen - 

Eigentlich wollte er schon jetzt nicht mehr antreten, aber da kein anderer Kandidat in Sicht war, hat sich Klemens Tacke entschlossen, ein weiteres Mal als Vorsitzender von Schwarz-Weiß Beerlage ins Rennen zu gehen.

Bei der Generalversammlung von Schwarz-Weiß Beerlage-Holthausen begrüßte Klemens Tacke neben den Mitgliedern besonders Frau Müller (Ortsvorsteherin) und Herrn Thiemann als Vertreter der politischen Gemeinde. Mit einem sehr zufriedenen Fazit bedankte sich der Erste Vorsitzende bei allen Abteilungen für die innovative und engagierte Leistung des vergangenen Jahres.

Das konnten auch der Geschäftsführer Dirk Tönsgerlemann sowie Kassierer Rolf Müller durch die stetig steigende Mitgliederzahl (400) und positive Kassenlage untermauern.

Philipp Mersmann als Vorsitzender der Fußballabteilung berichtete über die sportlichen Leistungen der Fußballmannschaften. Hierbei hob er besonders die beeindruckende Leistung der zweiten Mannschaft hervor, die seit dem zweiten Spieltag die Tabelle anführt.

Jugendgeschäftsführer Reinhard Riering berichtete, dass der Verein endlich wieder eine B-Jugend stellen kann. Riering bedankte sich bei allen Jugendtrainern für ihre Unterstützung, besonders Lukas Feldmann, der seit dem 15. Lebensjahr als Trainer zur Verfügung stand, jetzt aber im Sommer wegen seines Studiums eine Pause einlegen muss. Die Berichte von Ludger Kemna (Tennisabteilung), Elmar Tappe (Alte Herren), Ulla Müller (Turnabteilung, stellv. für Steffi Wilmer) und Clemens Kösters (Laufabteilung) machten deutlich, dass der Verein für die Zukunft breit und solide aufgestellt ist. Insbesondere die Turnabteilung bietet montags bis donnerstags und samstags abwechslungsreiche Kurse an. Für die Kids findet zur Zeit als neues Angebot die Hip-Hop/Breakdance AG statt.

Nach erteilter Entlastung fanden die Neuwahlen statt. Die Versammlung drängte auf Wiederwahl des Vorsitzenden. Hierzu erklärte Tacke, dass er sich noch einmal zur Wahl stellen würde, allerdings die zwei Jahre nutzen möchte, um einen Nachfolger einzuarbeiten. Er forderte insbesondere die jüngeren Mitglieder auf, sich damit auseinanderzusetzen, dass es an der Zeit sei, Verantwortung zu übernehmen.

Tacke und Riering wurden für weitere zwei Jahre gewählt. Kassierer Rolf Müller erklärte, dass er sein Amt gerne abgeben würde. Er stellte sich dennoch zur Wahl, da Axel Franke sich in einem Jahr für das Amt in Aussicht stellte und so ein reibungsloser Übergang gesichert ist. Als neuer Kassenprüfer fungiert Jonas Schröder neben Ralf Hackbarth. Für das Amt des Pressewarts konnte Philipp Große Enking gewonnen werden. Als Beisitzer stellte sich Lukas Feldmann für zwei weitere Jahre zur Verfügung.

Es gab eine Neuerung: Um den Vorstand in organisatorischen Dingen zu entlasten, wird künftig ein Arbeitskreis die Vereinsheimdienste und die Sportwoche organisieren. In der Versammlung erklärten sich Manuel Tälkers, Tim Hackbarth und Lukas Feldmann bereit, hier mitzuarbeiten. Der Vorstand wird den Arbeitskreis weiterhin personell aufstocken.

Den Abschluss einer Generalversammlung bildet immer die Ehrung besonders engagierter Vereinsmitglieder. Tacke erklärte, dass unter den Anwesenden ein Mitglied bereits seit 60 Jahren dem SWB die Treue hält. Seit vielen Jahren hebt Josef Deitmer als Linienrichter jeden Sonntag bei Wind und Wetter die Fahne und unterstützt die Mannschaften lautstark. Klar, dass er hierfür besonders geehrt wird.

Mit dem Wunsch an die Versammlung, dass sich weiterhin möglichst viele für den Verein engagieren, wies er auf die diesjährige Sportwoche vom 28. Juli bis zum 3 August 2018 (Volkslauf) hin.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5588716?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F