Fr., 20.04.2018

Fußball: Kreisliga A Steinfurt Borghorsts Trainer Dirk Altkrüger hätte nichts gegen Bronze

Fleiß, fleißiger, Nico Matic: Der Borghorster Innenverteidiger hat sich seinen Stammplatz zurückerkämpft.

Fleiß, fleißiger, Nico Matic: Der Borghorster Innenverteidiger hat sich seinen Stammplatz zurückerkämpft. Foto: Alex Piccin

Borghorst - 

Am Sonntag empfängt der SC Preußen Borghorst die Arminen aus Ochtrup. Mit einem Heimsieg würden Hausherren ihre starke Rückrunde bestätigen. Da Gäste-Trainer Frank Averesch stinkig auf seine Elf ist, sollten sich die Preußen auf einen motivierten Gegner einstellen.

Von Marc Brenzel

Dirk Altkrüger ist ein Trainer, der gerne Ziele ausgibt. „So kann ich die Spannung hochhalten“, behauptet der Coach von Preußen Borghorst. Begehrlichkeiten weckt bei ihm Tabellenplatz drei, der nur drei Punkte entfernt ist. Will der SCP am Saisonende Bronze in der Hand halten, sollte am Sonntag das Heimspiel gegen Arminia Ochtrup positiv gestaltet werden.

„Dritter zu werden, wäre natürlich nicht verkehrt. Dann hätten wir wirklich eine super Serie abgeliefert“, sagt Altkrüger. Viel wichtiger ist ihm jedoch, im Hinblick auf die kommende Spielzeit ein paar Sachen auszuprobieren – personell als auch taktisch.

Da Tom Rausch und Tobias Mader morgen fehlen, müssen zwangsläufig schon zwei Positionen neu besetzt werden. Eine feste Größe bei den Preußen ist Nico Matic. Der Innenverteidiger kam in der ersten Saisonhälfte nicht wie gewünscht zum Einsatz, hat sich aber mit viel Fleiß in die Startformation zurückgekämpft. „So stelle ich mir das bei einem Spieler vor“, lobt Altkrüger die Einstellung seines Abwehrmannes.

Die Einstellung – allerdings die fehlende – monierte Arminia Ochtrups Trainer Frank Averesch nach der 0:2-Heimniederlage gegen SuS Neuenkirchen III am Donnerstag. „Gut, wir hatten Personalnot und mussten mit einigen Aushilfen spielen. Die haben ihre Sache aber besser gemacht als unsere Stammkräfte oder die, die es mal werden wollen. Diese Niederlage macht mich echt stinkig. Sonntag ist mindestens ein Punkt Pflicht.“

Mit Chris Liening, Jens Bode und Janik Hannekotte kehren drei Leistungsträger zurück. Dafür fallen mit Tim Niehues und Sebastian Roters aber auch zwei wichtige Akteure aus.

►  Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Sportzentrum Borghorst.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5674283?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F