So., 05.08.2018

Pokal- und Testspielsieg TuS Altenberge ist gerüstet

Patrick Rockoff (grünes Trikot) behauptete sich nicht nur in diesem Zweikampf gegen seinen Neuenkirchener Kontrahenten. Beim Altenberger 10:1-Pokalsieg in Hohenholte machte der vierfache Torschütze Florian Schocke (kl. Foto) auf sich aufmerksam.

Patrick Rockoff (grünes Trikot) behauptete sich nicht nur in diesem Zweikampf gegen seinen Neuenkirchener Kontrahenten. Foto: Thomas Strack

Altenberge - 

Der TuS Altenberge scheint für den Saisonstart gerüstet. Dieser Eindruck erhärtete sich in einem Testspiel gegen Westfalenligist SuS Neuenkirchen sowie dem ersten Saison-Pflichtspiel auf Kreispokalebene.

Von Heiner Gerull

Eine Woche vor dem Saisonstart in der Fußball-Landesliga befindet sich der TuS Altenberge leistungsmäßig dort, wo er hingewollt hatte. Das ist die grundlegende Erkenntnis aus dem 3:0 (3:0)-Testspielsieg der Altenberger gegen Westfalenligist SuS Neuenkirchen am Samstag sowie dem 10:1 (6:1)-Kreispokalerfolg bei GS Hohenholte am Sonntag. „Wir haben zwei gute Spiele abgeliefert. Vor allem die erste Halbzeit gegen Neuenkirchen hat mir gut gefallen“, sagte TuS-Trainer Florian Reckels nach dem Pokalsieg des TuS, der den Altenbergern in der zweiten Runde ein Auswärtsspiel beim B-Ligisten SC Capelle beschert.

Co-Trainer Marcel Pelster hatte vor dem abschließenden Doppeltest angekündigt, möglichst vielen Spielern Einsatzzeiten über 90 Minuten vermitteln zu wollen. Das setzte Chefcoach Florian Reckels um, denn mit Nachwuchs-Torhüter Joel Benjamin Diekamp und Christian Hölker gab es nur zwei Akteure, die in beiden Spielen in der Startelf standen.

Vor allem gegen SuS Neuenkirchen offenbarten die Altenberger, dass sie für den Punktspielkracher gegen Westfalia Kinderhaus am kommenden Sonntag mental und physisch gerüstet sind. Die Mannschaft wirkte frisch, leichtfüßig und spielfreudig. Das schlug sich auch im Ergebnis nieder. Nachdem Christian Hölker den TuS in der 14. Minute in Führung gebracht hatte, ließen Jakob Schlatt (41.) und Patrick Rockoff (44.) noch vor der Pause Treffer zum 3:0-Halbzeitstand folgen. „Wir haben flüssig kombiniert. Der Ball lief gut durch unsere Reihen“, attestierte Reckels seinem Team eine gute Leistung. Wobei er allerdings relativierend ergänzte, dass man es den Neuenkirchenern angemerkt habe, dass sie schon am Vormittag ein Testspiel gegen die U 23 des FC Schalke 04 bestritten hatten.

Im Pokalspiel beim A-Ligisten GS Hohenholte hatte das Altenberger Trainerduo gleich auf neun Positionen Veränderungen vorgenommen. So saßen Felix Risau, Dominik Wartenberg, Jakob Schlatt, Jakob Gerstung, Niklas Wiechert, Patrick Rockoff, Malte Greshake, Felix Kemper und Marcel Lütke-Lengerich entweder auf der Bank oder sie hatten die Fahrt zum Pokalspiel gar nicht erst angetreten. Für die neun Akteure rückten in Hohenholte Alexander Hölker, Kai Sandmann, Marcel Exner, Jannik Roters, Florian Schocke, Florian Kerelaj, Timo Gausling, Jannick Hagedorn und Jan-Bernd Bröker in die Startformation. Der vierfache Torschütze Florian Schocke (16./36./60./63.) machte nachhaltig auf sich aufmerksam. Nach einem Hohenholter Eigentor (3.) trugen sich Jannik Roters (10.), Jannick Hagedorn (20.), Kai Sandmann (44.), Florian Kerelaj (54.) und Marcel Exner (73.) in die Torschützenliste ein.

"

Wir haben zwei gute Spiele abgeliefert.

Florian Reckels

"


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5955747?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F