So., 05.08.2018

3:2-Erfolg gegen Fortuna Schapdetten Langenhorster drehen die Partie

Stefan Schwering (M.) erzielte den Ausgleich für die Spielvereinigung Langenhorst-Welbergen.

Stefan Schwering (M.) erzielte den Ausgleich für die Spielvereinigung Langenhorst-Welbergen. Foto: Alex Piccin

Ochtrup - 

Zwei Mal in Rückstand geraten und trotzdem gewonnen: Die Spielvereinigung Langenhorst-Welbergen siegt gegen Fortuna Schapdetten mit 3:2.

Von Günter Saborowski

Große Personalprobleme auf beiden Seiten, sodass „das Spiel eigentlich keinen großen Stellenwert hatte.“ Dennoch war Langenhorsts Trainer Thorsten Bäumer nicht unglücklich darüber, dass seine Mannschaft gegen den A-Liga-Aufsteiger Fortuna Schapdetten mit 3:2 (0:1) gewonnen hatte. „Wir sind zuerst mit der Dreierkette der Schapdettener nicht zurecht gekommen und dadurch zwei Mal in Rückstand geraten. Aber die Mannschaft hat Moral bewiesen und die Partie noch gedreht“, freute sich Bäumer über den Sieg und die Einstellung seines Teams.

Johannes Aldenhövel markierte für die Gäste in der 20. Minute nach einer Flanke von rechts die Führung. „Da haben wir in der Mitte gepennt“, war Bäumers Kommentar zu dem Treffer. Nach der Pause glich Christian Holtmann nach Vorlage von Salem Omar zum 1:1 aus (57.).

Dann senste der reaktivierte Markus Schwering seinen Gegenspieler im Sechzehner um und es gab Strafstoß, den Chris Bendig zum 2:1 verwandelte (66.). Stefan Schwering wollte seinen Bruder nicht im Regen stehen lassen und glich postwendend zum 2:2 (67.). Holtmanns zweiter Treffer in der Nachspielzeit bescherte Langenhorst letztlich den Sieg.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5955792?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F