So., 12.08.2018

Selbstbewusste Horstmarer Neuling Germania will Preußen ärgern

Eine Bauchlandung will Torsten Höing mit Germania Horstmar gegen Preußen Lengerich auf keinen Fall erleben.

Eine Bauchlandung will Torsten Höing mit Germania Horstmar gegen Preußen Lengerich auf keinen Fall erleben. Foto: Thomas Strack

Horstmar - 

Emporkömmling TuS Germania gegen Absteiger Preußen Lengerich – für Aufsteiger Horstmar beginnt die Saison in der Fußball-Bezirksliga mit einem echten Kracher. Im Spiel gegen den Gast hat die Elf von Trainer André Rodine nicht viel zu verlieren; sie kann aber eine Menge gewinnen.

Von Heiner Gerull

Noch vor 75 Tagen trennten den TuS Germania Horstmar zwei Spielklassen vom SC Preußen Lengerich. Doch Germanias Aufstieg aus der Kreisliga und Preußens Abstieg aus der Landesliga machen es möglich, dass sich die Wege der beiden Kontrahenten am Sonntag im Stadion am Borghorster Weg in der Bezirksliga kreuzen.

„Die Lengericher hatten sicherlich einen etwas schwierigen Sommer. Ich gehe aber davon aus, dass sie in der Bezirksliga oben mitspielen wollen“, verkündet Horstmars Trainer André Rodine. Für seine Mannschaft sei es deshalb eine „Riesen-Her­ausforderung“, zur Saisonpremiere dem ehemaligen Oberligisten in einer gemeinsamen Spielklasse zu begegnen.

Nachdem sich in den vergangenen Wochen urlaubsbedingt die Reihen etwas gelichtet hatten, schöpft Horstmars Trainer inzwischen wieder aus dem Vollen. 18 und 19 Akteure waren bei den abschließenden Trainingseinheiten zugegen. „Wir haben fast alle Spieler an Bord“, so der Coach.

Verzichten müssen die Horstmarer – wohl auch noch etwas länger – auf Jannik Oldach. Zudem fehlen Torhüter Tim Mensing (Leistenverletzung) und Yannick Ruhoff (erkrankt).

Dennoch überwiegt – maßgeblich auch wegen der gelungenen Vorbereitungsphase – Zuversicht im Lager des TuS Germania. „Wir treten an, um drei Punkte in Horstmar zu behalten“, hofft Rodine auf einen perfekten Saisonstart.  



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5966533?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F