Di., 14.08.2018

Reit- und Springturnier des ZRFV Altenberge Vier Tage Reitspektakel

Die Altenberger Amazone Grit Schulze-Wierling wird beim Turnier ihres Heimatvereins ebenso am Start sein wie viele ihrer Kollegen aus den umliegenden Vereinen.

Die Altenberger Amazone Grit Schulze-Wierling wird beim Turnier ihres Heimatvereins ebenso am Start sein wie viele ihrer Kollegen aus den umliegenden Vereinen. Foto: mm

Altenberge - 

Ab Donnerstag zieht es Reiter und Pferde aus dem gesamten Kreisgebiet sowie den umliegenden Kreisreiterverbänden nach zum Turnier nach Altenberge. Rund 1500 Pferde werden mit ihren Reitern in 35 Dressur- und Springprüfungen an den Start gehen.

„Wir sind gut im Zeitplan. Wenn die letzten Kleinigkeiten in den nächsten Tagen erledigt und die Außenplätze noch reichlich gewässert werden, dann sind wir für die kommenden vier Turniertage bestens gewappnet.“ Silke Dertwinkel-Harbich, Erste Vorsitzende des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Altenberge, zieht vor dem Beginn des alljährlichen Sommerturniers bereits eine positive Bilanz.

Ab Donnerstag zieht es wieder einmal Reiter und Pferde aus dem gesamten Kreisgebiet sowie den umliegenden Kreisreiterverbänden nach Altenberge. Rund 1500 Pferde werden mit ihren Reitern in 35 Dressur- und Springprüfungen an den Start gehen.

Das Prüfungsangebot bietet für Jung und Alt eine vielfältige Auswahl an Prüfungen. Am Donnerstag eröffnen traditionell die Nachwuchspferde das Turnier. Ab 8:30 Uhr gehen vier- bis siebenjährige Pferde in Springpferdeprüfungen der Klassen A bis M an den Start. Im Dressurviereck startet der Turniertag um 9 Uhr mit einer Reitpferdeprüfung, gefolgt von Dressurpferdeprüfungen der Klassen A und L. Direkt am Donnerstag ab 14:30Uhr steht im Dressurviereck mit der Dressurreiterprüfung der Klasse M schon der erste Höhepunkt auf dem Programm.

Am Freitag stehen im Springparcours gleich zwei Entscheidungen auf M-Niveau im Zeitplan. Um 11 Uhr gehen die jüngeren, unerfahreneren Pferde in einem Youngster-M an den Start. Um 17 Uhr findet das zweite M-Springen mit Stechen seine Entscheidung. Aufgrund der großen Starterfelder müssen beide Prüfungen in zwei Abteilungen gewertet werden.

Der Samstag steht im Zeichen der Amateurreiter. In unterschiedlichen Springen der Klassen E und A sind die Starterfelder gut gefüllt und versprechen guten Sport für Junioren, Junge Reiter und Senioren. Gleiches gilt für die Prüfungen im Dressurviereck. Besonders der Reiternachwuchs freut sich ab Mittag auf seinen großen Auftritt in den Reiterwettbewerben. Abends befinden sich im Springparcours beim Stafettenspringen (E und L) Zweierteams und kämpfen um Sieg und Platzierungen.

Der Sonntag ist zum Abschluss des Turniers noch einmal gespickt mit interessanten Prüfungen. Im Dressurviereck steht ab 8 Uhr die M-Dressur auf dem Programm. Wie in den letzten Jahren auch, setzt der ZRFV Altenberge dabei auf pferdefreundliches Reiten und verzichtet auf die Kandarenzäumung zu Gunsten der Trense. Ab 16:30 Uhr steht die A-Dressur/Kür auf dem Programm. Die Reiter präsentieren dabei ihre selbst erdachten Küren zu Musik, sodass diese Prüfung sehr schön anzuschauen sein wird. Auf dem Hauptplatz findet derzeit das M**-Springen seine Entscheidung. 66 Starterpaare werden ab 15 Uhr über die Hindernisse fliegen und versuchen, durch fehlerfreie Runden den Einzug ins Stechen zu schaffen.

► www.rv-altenberge.de und www.turnierorg.de

"

Wir sind für die kommenden vier Turniertage bestens gerüstet.

Silke Dertwinkel-Harbich

"


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5975214?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F