Do., 16.08.2018

Handball: Vorgerd Cup des TB Burgsteinfurt Burgsteinfurter Handballerinnen weiter auf Kurs

Sophie Javernik war bei den TB-Frauen mit vier Treffern zweitbeste Torschützin gegen den TuS Recke.

Sophie Javernik war bei den TB-Frauen mit vier Treffern zweitbeste Torschützin gegen den TuS Recke. Foto: Matthias Lehmkuhl

BURGSTEINFURT - 

Was die Handballerinnen des TB Burgsteinfurt im Rahmen des Vorgerd Cups bieten, lässt sich gut an. Nach dem 18:18 gegen Vorwärts Wettringen feierte der Landesliga-Aufsteiger am Dienstag einen 30:17-Sieg gegen den TuS Recke. Der Turniersieg bleibt somit in Reichweite.

Von Matthias Lehmkuhl

Die Landesliga-Handballerinnen des TB Burgsteinfurt reden bei ihrem eigenen Vorbereitungsturnier Vorgerd Cup weiterhin ein Wörtchen um den Turniersieg mit. Am Dienstagabend schlugen die Stemmerterinnen in der Willibrordsporthalle den Bezirksligisten TuS Recke mit 30:17 (17:9).

Allerdings war die Vorstellung nicht so überzeugend, wie beim 18:18-Unentschieden gegen Titelverteidiger Vorwärts Wettringen am Sonntag. „Wir hatten gegen Recke mehr Probleme in der Abwehr als im Angriff. In der zweiten Halbzeit haben wir ein bischen nachgelassen. Es war nicht zu erwarten gewesen, dass meine Mannschaft wie gegen die Wettringerinnen 60 Minuten volle Pulle gehen kann“, meinte TB-Trainer Ansgar Cordes nach der Partie.

Sein Team lag über die gesamte Spielzeit gegen Recke in Führung. Aber erst ab der zehnten Minute baute der Favorit seinen zunächst dünnen Vorsprung aus. Zur Halbzeit stand es bereits 17:9 für den Gastgeber.

Anfangs des zweiten Abschnitts agierten die Burgsteinfurterinnen unkonzen­triert und erlaubten sich zu viele Fehler. Recke kam bis auf 13:19 (39.) heran. Aber die individuelle Stärke – vor allem in Zweikampf – war am Ende dafür ausschlaggebend, dass der Landesliga-Aufsteiger mit 30:17 einen klaren Sieg landete.

Reckes neuer Coach Berthold Geers sah in seiner Truppe entwicklungsfähige Spielerinnen: „Wir befinden uns noch ein bisschen im Aufbau. Deshalb finde ich es sehr gut, dass wir gegen höherklassige Mannschaften spielen können.“

TB-Tore: Peters (6/4), P. Cordes (4), Javernik, Spielmann und Teigeler (je 3), Rein (2/2), Bartsch, Heuing, Stender und Thien (je 2), Fischer (1)

► Im zweiten Dienstagsspiel schlug Wettringen die ISV II mit 22:21. Am heutigen Donnerstag geht es mit dem dritten Spieltag weiter. Um 19 Uhr stehen sich in der Willibrordhalle der TSV Ladbergen und der TBB gegenüber, um 20.40 Uhr wird das Duell zwischen Vorwärts Wettringen und dem TuS Recke angepfiffen.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5976753?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F