Fr., 17.08.2018

Handball: John-F. Kennedy-Trophy des TB Burgsteinfurt Ochtruper eröffnen gegen Grün-Weiß Nottuln

Nach einem Jahr beim TB Burgsteinfurt wieder ein Ochtruper: Torwart Luca Lehmann.

Nach einem Jahr beim TB Burgsteinfurt wieder ein Ochtruper: Torwart Luca Lehmann. Foto: Thomas Strack

Burgsteinfurt - 

Der TB Burgsteinfurt richtet wieder seine „JFK-Trophy“ aus. Mit dabei sind die Ochtruper Arminen, die in den Jahren zuvor nicht am Start waren. Die Töpferstädter bestreiten am Samstag das Eröffnungsspiel gegen GW Nottuln. Beim TV Borghorst und beim gastgebenden Turnerbund sitzen neue Trainer auf der Bank. Welche Handschrift sie ihren Teams bislang verpassen konnten, dürfte nicht nur für die Zuschauer von Interesse sein.

Am morgigen Samstag beginnt die John-F. Kennedy-Trophy des TB Burgsteinfurt. Die Stemmerter lassen – wie es sich für gute Hausherren gehört – erstmal den Gästen den Vortritt. Während der Turnerbund demnach in der ersten Runde spielfrei ist, eröffnen Grün-Weiß Nottuln und Arminia Ochtrup den Wettbewerb (Anwurf: 16 Uhr, Willibrordhalle). Zwei Stunden später setzen der von Sven Holz trainierte Landesliga-Absteiger DJK Coesfeld und der TV Borghorst den Wettbewerb fort.

„Ich bin erst relativ kurzfristig angesprochen worden, ob wir nicht teilnehmen möchten. Da stand unsere Vorbereitung schon“, erklärt Heinz Ahlers. Trotzdem plante der Ochtruper Coach um und gab dem Bezirksligarivalen die Zusage. „Auf uns warten relativ viele Spiele in kurzer Zeit. Das wird kräftezehrend. Aber wenn wir dahinfahren, wollen wir auch möglichst viel gewinnen“, stellt der Coach klar. Wichtige Erkenntnisse verspricht sich Ahlers in der Torwartfrage zu sammeln. Auf dieser Position machen Luca Lehmann, Julian Lenz und Lars Wierling ihre Sache sehr gut. Aufstellen – das weiß auch Ahlers – kann er in den Punktspielen aber nur zwei aus diesem Trio.

Jörg Kriens ist der neue Mann auf der Kommandobrücke des Bezirksliga-Absteigers TV Borghorst. Dass sein Team bei der Trophy eine vielversprechende Rolle einnehmen kann, mag der Coach nicht glauben: „Dafür fehlen uns an den ersten Spieltagen zu viele Leute. Erst hinten raus lichten sich bei uns die Reihen.“ Daher verstärken zum Auftakt gegen Coesfeld zahlreiche Kräfte aus der Reserve den TVB-Kader.

„Ich habe gelernt, dass ein guter Gastgeber sein eigenes Turnier nicht gewinnt“, positioniert sich Burgsteinfurts Coach Niklas van den Berg. Die Favoritenrolle schustert er Coesfeld und Nottuln zu, während er sich Siege gegen die Kreisligisten Borghorst und Nottuln wünscht. Dass es am zweiten Spieltag – Sonntag um 16 Uhr – gleich gegen Borghorst geht, findet van den Berg klasse: „Ein Start gegen den Lokalrivalen – besser kann es doch eigentlich gar sein.“

Für van den Berg, der in der Vorsaison die Stemmerter Damen in die Landesliga führte, geht es beim bevorstehenden Turnier in erster Linie darum, die im Training erarbeiteten Elemente im Wettkampfmodus zu erproben. Besonders gespannt ist der Übungsleiter auf Keeper Tom Drunkenmölle, Amin Amine, Finn-Luca Roell oder Nils Wiemeler, die beim Turnerbund die neue Garde verkörpern. „Ich arbeite gerne mit jungen Leuten zusammen“, freut sich van den Berg schon auf die kommenden Wochen.

►  1. Spieltag (Samstag): GW Nottuln - Arminia Och­trup (16 Uhr) und DJK Coesfeld - TV Borghorst (18 Uhr); 2. Spieltag (Sonntag): TV Borghorst - TB Burgsteinfurt (16 Uhr) und Arminia Och­trup - DJK Coesfeld (18 Uhr). Alle Spiele finden in der Willibrordhalle statt.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5978647?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F