Do., 23.08.2018

Fußball: Kreispokal Steinfurt Preußen erwarten im Kreispokal den SV Mesum

Tim Westhoff (r.) kommt erst zur zweiten Hälfte.

Tim Westhoff (r.) kommt erst zur zweiten Hälfte. Foto: Jan Gudorf

borghorst - 

Vor einer Herkulesaufgabe stehen die Fußballer des SC Preußen Borghorst. Am Mittwoch erwartet der A-Ligist in der zweiten Runde des Kreispokals den Westfalenligisten SV Mesum. Dirk Altkrüger und Co. versprechen, ihr Menschenmöglichstes zu geben.

Von Günter Saborowski

Eine Mannschaft aus der Westfalenliga hat der SC Preußen nicht alle Tage zu Gast. Daher freuen sich die Borghorster um Trainer Dirk Altkrüger auf das Pokalspiel gegen den SV Mesum. Nach dem Aufstieg in die Westfalenliga ist die Mannschaft von Trainer Marcel Langenstroer schlecht gestartet (null Punkte, 0:6 Tore). Dennoch dürfte das Team, das drei Klassen höher spielt als die Preußen, haushoher Favorit sein. „Die Wahrscheinlichkeit, dass wir verlieren, ist groß; aber wir werden das Spiel nicht abschenken“, ist Altkrüger sicher, dass sein Team alles reinwerfen wird in die Partie. Mit defensiver Taktik, die ein 3-5-2 vorsieht, will Altkrüger „das Spiel sportlich meistern“. Einziges Problem: die Anstoßzeit. „Da arbeiten einige noch“, sagt er und muss auf Tobias Mader und Tim Westhoff im ersten Durchgang verzichten. Darüber hinaus fehlen Maik Menke (verletzt und Urlaub) und Dennis Brake. -gs-

►  Anstoß: Donnerstag, 18 Uhr, Sportzentrum Borghorst.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5991663?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F