Do., 30.08.2018

2. Warsteiner Open locken die großen Namen nach Borghorst Darts der Kategorie „Extraklasse“

Kevin „The Dragon“ Münch sorgte bei der Weltmeisterschaft in London mit seinem Sensationssieg gegen Adrian Lewis für Furore. Bei den Warsteiner Open ist der 30-Jährige wie schon im Vorjahr am Start.

Kevin „The Dragon“ Münch sorgte bei der Weltmeisterschaft in London mit seinem Sensationssieg gegen Adrian Lewis für Furore. Bei den Warsteiner Open ist der 30-Jährige wie schon im Vorjahr am Start. Foto: dpa

Borghorst - 

In der Soccerworld Steinfurt findet vom 14. bis zum 16. September die 2. Warsteiner Open im Darts statt. Zugesagt haben unter anderem die WM-Teilnehmer Kevin Münch, René Eidams und Michael Unterbuchner.

Von Marc Brenzel

Aus der Soccerworld Steinfurt wird vom 14. bis 16. September (Freitag bis Sonntag) die Dartsworld. Das verspricht Christian Kloß, Geschäftsführer und Inhaber des Unternehmens. Dem 37-Jährigen ist es erneut gelungen, die nationalen Spitzenleute für „seine“ 2. Warsteiner Open ins Münsterland zu holen. Zugesagt haben unter anderem die WM-Teilnehmer Kevin „The Dragon“ Münch, René „The Cube“ Eidams und Michael „T-Rex“ Unterbuchner.

Mit dem Event in der Soccerworld fällt der Startschuss für Ranglistenturniere des Deutschen Dartverbandes (DDV). Diese Serie macht anschließend unter anderem Station in Hamburg, Nürnberg, Düsseldorf und auf Sylt. Dass es mit Borghorst ein im Vergleich zu den Hotspots kleiner Standort in den Terminkalender des DDV geschafft hat, ist für Kloß ein Beweis dafür, dass sein Konzept greift: „Die Premiere der Open im vergangen Jahr kam bestens an. Zudem haben wir uns mit dem Soccerworld Open, die wir schon drei Mal organisiert haben, einen sehr guten Namen gemacht.“ Viele Experten sind sich einig: Die Warsteiner Open gehören sowohl sportlich als auch vom ganzen Drumherum zu den Top-3-Turnieren in Deutschland.

64 Boards werden in der Soccerhalle aufgebaut. Die sind auch nötig, denn aus der ganzen Republik haben sich Aktive für die drei Tage angemeldet. Freitag ist sozusagen die Aufwärmphase mit der Deutschen Ü-40-Meisterschaft, der inoffiziellen U-25-Meisterschaft und einem offenen Turnier. Für den Samstag sind ab 10 Uhr die wichtigsten Wettbewerbe angesagt: Die Einzelkonkurrenzen der Frauen, Männer, Mädchen und Jungen. Am Sonntag, ebenfalls ab 10 Uhr, dürfen die Frauen und Männer noch mal ran.

„Die Turniere bei den Erwachsenen sind übrigens für alle Altersklassen und Wettkampfstärken offen“, weist Kloß hin. Und damit auch die Außenseiter genügend Spielzeit bekommen, ist der Modus reformiert worden. Im Gegensatz zum Vorjahr gibt es vor den K.o.-Runden eine Gruppenphase, die eine gewisse Anzahl an Partien garantiert.

Die Rolle der Lokalmatadore nehmen die Darter vom DC Steinfurt ein, die frisch in die Regionalliga aufgestiegen sind. Angeführt wird das Ensemble von Peter Ruffing, dem bei den jüngsten Soccerworld Open im März einer der höchst seltenen Neun-Darter gelang. Bei der Erstauflage der Warsteiner Open vor zwölf Monaten sammelte Ruffing als Fünfter der Gesamtwertung viele Punkte für die DDV-Rangliste. Wer die am Saisonende auf einem der Spitzenplätze abschließt, der vertritt Deutschland beim World Cup 2019 in Bukarest.

Zuschauer sind Mitte September in Borghorst liebend gerne gesehen. „Die meisten Leute kennen Darts ja nur aus dem Fernsehen. Bei der Weltmeisterschaft ist ein Board aufgebaut, und Tausende Fans sitzen grölend vor der Bühne. Wir hingehen haben 64 Boards, aber zum Zugucken kommt gerade mal die Freundin“, dämpft Kloß die Erwartungen aller, die sich die berühmte Stimmung aus dem Alexandra Palace nach Borghorst wünschen.

Aber für so ein bisschen WM-Atmosphäre sorgen ja schon alleine die Teilnehmer: Münch, Eidams, Unterbuchner . . . Die standen alle bereits auf der ganz, ganz großen Darts-Bühne in London.

► Infos zum Turnier, Anmeldeschluss und Startgeld gibt es auf der Homepage des Veranstalters.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6011902?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F