Do., 06.09.2018

Steinfurt Winking schwimmt Marathon

Dirk Ernst (l.) und Ralf Winking vom Tri Team

Dirk Ernst (l.) und Ralf Winking vom Tri Team Foto: TT Steinfurt

Steinfurt - 

Einen Marathon zu laufen ist nicht jedermanns Sache, einen zu schwimmen schon mal gar nicht. Ralf Winking hat es trotzdem gemacht.

Am vergangenen Wochenende tat der erfahrene Langstreckenschwimmer Ralf Winking vom Tri Team Steinfurt schwimmend das, was die meisten sich nicht mal laufend zutrauen: Er legte einen Marathon (42,195km) schwimmend zurück. Um kurz vor neun am Samstagmorgen stand das auf 52 Teilnehmer begrenzte Starterfeld (16 Frauen und 36 Männer) am Ufer der Weser, um von Rinteln über Vlotho, Bad Oeynhausen und Porta Westfalica nach Minden zu schwimmen und den dritten Wesermarathon zu überstehen.

Nach dem Startschuss zog sich das Teilnehmerfeld schnell auseinander und Winking wurde nach 2,4km von seinem Vereinskollegen Dirk „Digger“ Ernst per Kanu begleitet, der ihn die komplette Strecke über mit Verpflegung versorgte und auch mental unterstützte. Während sich die Strecke durch das Weserbergland schlängelte, bestand die Herausforderung für die Schwimmer nicht zuletzt darin, immer die beste Strömungslinie zu finden, um wertvolle Kräfte zu sparen. Nach zwei Stunden hatte Winking gefühlt seinen optimalen Rhythmus gefunden.

Nach weiteren zwei Stunden wurden erwartungsgemäß die Arme und Schultern schwer und begannen zu verkrampfen. Als gestandener Triathlet kennt Winking solche Situationen und biss die Zähne für die letzten 15km zusammen, um schließlich, auch dank der Unterstützung von „Digger“, verdientermaßen sehr zufrieden und stolz nach 6:17:39 Stunden als insgesamt Zwölfter und nur 45min hinter dem niederländischen Gesamtsieger als einer von 47 erfolgreichen Finishern die Ziellinie überquerte.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6030881?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F