Fr., 12.10.2018

Turnen: Rückrunde der Bezirksliga in Borken Ochtrups „Dritte“ auf Platz vier

Die dritte Mannschaft des SC Arminia Ochtrup mit (v.l.) Zoe Melin, Femke Tappe, Hellen Ransmann, Hanna Kempers und Lilly Speckblanke erturnte in Borken den vierten Saisonplatz.

Die dritte Mannschaft des SC Arminia Ochtrup mit (v.l.) Zoe Melin, Femke Tappe, Hellen Ransmann, Hanna Kempers und Lilly Speckblanke erturnte in Borken den vierten Saisonplatz. Foto: privat

Ochtrup - 

Die Dritte der Leistungsriege des SC Arminia ging jetzt in Borken zur Rückrunde der Bezirksliga an den Start und verpasste dabei in der Endabrechnung knapp den dritten Rang der Gesamtwertung.

Arminia Ochtrups Turnerinnen der dritten Mannschaft der Leistungsriege sind in Borken in die Rückrunde der Bezirksliga gestartet. Für die Mannschaft gingen Lilly Speckblanke, Femke Tappe, Hellen Ransmann, Hanna Kemper und Zoe Melin an den Start.

Die Turnerinnen stellten sogleich am Schwebebalken ihre Nervenstärke unter Beweis. Zur Freude der Trainerinnen und der Betreuer gelang es der Mannschaft, bis auf wenige Fehler, starke Leistungen abzurufen und sich viele Punkte zu sichern. Besonders Hellen Ransmann zeigte an diesem Gerät ihr Talent und wurde im gesamten Teilnehmerfeld mit dem ersten Platz belohnt (11,6). Zoe Melin zeigte eine Übung ohne Sturz und sicherte sich beachtliche 10,8 Punkte.

Am Boden bewiesen die Arminen, dass dieses Gerät zu den stärksten der gesamten Ochtruper Leistungsriege gehört. Hier sicherten sie sich herausragende 36,00 Punkte. Besonders Lilly Speckblanke wusste mit ihrer choreographierten Übung zu gefallen und erreichte mit 12,50 Punkte das höchste Ergebnis aus ihrer Mannschaft. Femke Tappe leistete mit nur wenig Rückstand (11,50) ihren Beitrag.

Am Sprung überzeugte Hellen Ransmann die Kampfrichter mit ihrem Handstandüberschlag (11,75). Der Barren brachte den Ochtruperinnen weitere Punkte. Sie erturnten ihre trainierten Elemente schwungvoll und dynamisch und erhielten von den Kampfrichtern dafür hohe Wertungen. Im Endergebnis war die Freunde bei den Arminen groß. Die Mannschaft erreichte unerwartet den zweiten Platz.

Auch in der Einzelwertung gingen zwei Treppchenplätze an den SCA. Lilly Speckblanke absolvierte im Verlauf des Wettkampfes an allen vier Geräten starke Übungen und wurde mit dem Sieg belohnt. Hellen Ransmann hielt besonders am Zittergerät, dem Balken, ihre Balance und sicherte sich hier den ersten Platz.

Durch den in der Hinrunde erreichten fünften Rang und den nun erfolgreichen zweiten Platz erturnte die dritte Mannschaft den vierten Saisonplatz. Etwas enttäuscht waren die Turnerinnen, da sie haarscharf das Treppchen verfehlt haben. Dennoch sind die Trainer und die älteren Mannschaften stolz auf die jüngsten Mitglieder.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6115037?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F