So., 11.11.2018

Bezirksliga: SVB tritt in Telgte an Zehn Tage Sperre für SV Burgsteinfurts Lars Bode

Burgsteinfurt - 

Die Sperre für Lars Bode wurde vor dem Spiel des SV Burgsteinfurt von zwei Spielen auf zehn Tage reduziert. Damit ist Bode gegen Riesenbeck wieder spielberechtigt.

Von Günter Saborowski

Eines schon mal vorweg: Die Sperre für Lars Bode wurde von Staffelleiter Gerhard Rühlow im Einvernehmen mit Schiedsrichter Henrik Schuschel von zwei Spielen auf zehn Tage reduziert. Das bedeutet, dass der Außenverteidiger des SV Burgsteinfurt am Sonntag im Spiel bei der SG Telgte fehlen wird, am 18. November gegen Riesenbeck aber wieder spielberechtigt ist. Hintergrund ist nicht nur die Tatsache, dass der SVB Protest gegen die Rote Karte eingelegt hatte, sondern auch, dass sich Staffelleiter und Schiedsrichter eine Videoaufzeichnung der Partie angesehen haben. „Zehn Tage ist die Mindeststrafe für Rot“, begründet Rühlow die Minderung des Strafmaßes.

Weder die Niederlage noch das Fehlen von Bode haben bei den Stemmertern einen Schock ausgelöst, der einen Sieg beim Aufsteiger in Telgte infrage stellen könnte. „Keineswegs, die Stimmung beim Training am Dienstag war gut. Wir haben ja auch nicht schlecht gespielt. Einziges Manko war die Rote Karte und das Auslassen unserer vielen Torchancen“, beklagt SVB-Trainer Christoph Klein-Reesink. In den verbleibenden fünf Spielen bis wollen die Stemmerter die maximale Ausbeute holen und weiter die Liga von oben anführen. „Wenn wir die Leistung vom Wilmsbergspiel bestätigen können, habe ich keine Bedenken“, ist Klein-Reesink zuversichtlich, dass das auch gelingt.

Ausfallen werden in Telgte Lars Bode und Max Moor. Der Einsatz von Max Feldhues und Thomas Artmann ist fraglich.

 



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6177711?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F