Tischtennis: Kock-Familie siegt gegen TB
Drei Söhne plus der Vater

Altenberge -

Wenn der Vater mit dem Sohne – hieß es bei Heinz Erhardt. Wenn der Vater aber mit drei Söhnen ... Hat es jetzt beim TuS Altenberge tatsächlich gegeben.

Dienstag, 27.11.2018, 15:24 Uhr
Vier Mal Kock beim TuS: Zusammen gewannen sie für den TuS Altenberge gegen den TB Burgsteinfurt ihr Meisterschaftsspiel mit 8:2.
Vier Mal Kock beim TuS: Zusammen gewannen sie für den TuS Altenberge gegen den TB Burgsteinfurt ihr Meisterschaftsspiel mit 8:2. Foto: TuS

Die Brüder Christoph, Sebastian und Tobias Kock sind schon seit jungen Jahren in den Nachwuchsmannschaften der Tischtennisabteilung des TuS Altenberge aktiv. Zur Saison 2011/2012 wechselte auch Vater Rainer von SC Sprakel zum TuS.

Als die Söhne so langsam in den Herrenmannschaften des TuS eingesetzt wurden, geisterte immer mal wieder eine verrückte Idee in den Köpfen der Abteilung herum: „Man müsste es doch einmal schaffen, alle vier Kocks gemeinsam in einer Mannschaft für den TuS antreten zu lassen.“ Aufgrund von Studium und Berufsausbildung konnte diese Idee jedoch bisher nicht realisiert werden.

Am vergangenen Freitag war es endlich so weit. Die IV. Herrenmannschaft ging in der Aufstellung Rainer Kock, Tobias Kock, Christoph Kock und Sebastian Kock beim Heimspiel gegen den TB Burgsteinfurt VI an die Tische. Die Kocks zeigten gleich, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Mit einer konzentrierten Leistung entschieden sie beide Eingangsdoppel für sich. Die folgenden Einzel waren zum Teil hart umkämpft. Aber die Kocks behielten die Nerven, gewannen die nächsten fünf Einzel und brachten den TuS mit 7:0 in Führung. In den nächsten beiden Einzeln mussten sie dem TB gratulieren. Sebastian Kock machte jedoch mit seinem zweiten Einzelerfolg den 8:2-Sieg perfekt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6218639?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker