Taekwondo: Dan-Prüfungen
Steinfurter in Münster ohne Fehl und Tadel

steinfurt -

In der Steinfurter Taekwondo-Schule wird fruchtbare Arbeit geleistet. Dieser Eindruck bestätigte sich bei der 85. Dan-Prüfung in Münster, der sich mehrere Steinfurter erfolgreich unterzogen.

Mittwoch, 28.11.2018, 16:38 Uhr aktualisiert: 28.11.2018, 16:42 Uhr
Die erfolgreichen Prüflinge der Taekwondo-Schule Steinfurt
Die erfolgreichen Prüflinge der Taekwondo-Schule Steinfurt Foto: TSS

34 Teilnehmer aus ganz Deutschland stellten sich am Samstag in Münster der 85. Dan-Prüfung. Aus der Taekwondo-Schule Steinfurt nahmen Rodion Dudov (neun Jahre), Kerem Hammallar (17), Sabine Pohl (50) zum 1. Dan sowie Justin Hermann und Raphael Rotterdam zum 2. Dan teil.

Den Prüfern Song, Chan-Ho und Hubertus Gnegel entging nichts. Besonders auf die Ausführungen der Hand- und Fußtechniken sowie Stellungen wurde geachtet. Ein großer Technikfehler, Stehenbleiben oder das Auslassen von Techniken führen zur Wiederholung. Danach hat man eine zweite Chance. Ansonsten wäre die Prüfung vorbei gewesen.

Alle fünf Prüflinge überzeugten in den Hyong (Formen)-Vorträgen. Bei der anschließenden Selbstverteidigung musste ein Angriff abgewehrt und mit einem Konter abgeschlossen werden. Danach folgte der Freikampf mit Fuß und Handschützern. Es wird in Leichtkontakt gekämpft. Im Anschluss wurden die Bruchtests mit verschiedenen Techniken durchgeführt.

Diese Aufgaben meisterten alle Teilnehmer souverän. In der Theorie wurde die genaue Bezeichnung der Stellungen und Handtechniken abgefragt. Kein Problem für die Steinfurter. Nach über dreieinhalb Stunden wurden die Ergebnisse vorgetragen. Alle Steinfurter Taekwondo-Sportler bestanden die Prüfung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6220862?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker