Handball: Viertelfinalspiele im Kreispokal
Arminia Ochtrup und TB Burgsteinfurt sind gefordert

Burgsteinfurt/Ochtrup -

Drei Spiele stehen in diesem Wettbewerb am Sonntag auf dem Programm: der SC Arminia spielt in Mettingen, Burgsteinfurts Damen und Herren haben gegen Coesfeld und Ammeloe/Ellewick Heimrecht.

Donnerstag, 17.01.2019, 14:58 Uhr
Und noch einmal Stephan Kretzschmar: Der muss mit dem TB Burgsteinfurt am Sonntag im Pokal gegen DJK Coesfeld antreten. Zwei Stunden später spielen die Frauen gegen Ammeloe/Ellewick. Heinz Ahlers (kl. Bild) und Arminia Ochtrup müssen sich auswärts mit Eintracht Mettingen auseinandersetzen.
Und noch einmal Stephan Kretzschmar: Der muss mit dem TB Burgsteinfurt am Sonntag im Pokal gegen DJK Coesfeld antreten. Zwei Stunden später spielen die Frauen gegen Ammeloe/Ellewick. Heinz Ahlers (kl. Bild) und Arminia Ochtrup müssen sich auswärts mit Eintracht Mettingen auseinandersetzen. Foto: Lehmkuhl/Strack

Während die Deutsche Handball-Nationalmannschaft sich bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land großer Beliebtheit vor dem Bildschirm und in der Halle erfreut, müssen die heimischen Sportler sich mit dem Kreispokal auseinandersetzen, um in die nächste Runde einzuziehen: Es stehen die Viertelfinalspiele auf dem Programm. Alle drei Spiele der heimischen Vertreter finden am Sonntag statt.

Arminia Ochtrup muss um 15 Uhr auswärts bei Eintracht Mettingen antreten und dürfte als klassenhöhere Mannschaft als Favorit gelten. Mettingen hat nach der Hinrunde in der Kreisliga Euregio erst drei Spiele gewonnen – bei sieben Niederlagen und einem Remis –, und rangiert mit 7:15 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz. Eigentlich eine klare Angelegenheit, oder? „Man weiß vorher nie, wie es ausgeht. Das ist ja das Schöne“, sagt Ochtrups Trainer Heinz Ahlers, der aber auch klar die weitaus größere Bedeutung der Meisterschaft in den Vordergrund rückt. „Aber wenn man gemeldet hat und mitspielt, dann sollte man das auch ordentlich machen. Das sind wir dem Gegner schuldig“, so Ahlers weiter. Ohne die beiden Wolterings, Christian und Raphael, sowie Außenspieler Niklas Pohl, dafür mit einigen Akteuren aus der A-Jugend will der SCA-Trainer in Mettingen auflaufen. „Das ist für die eine Chance, näher an die Mannschaft heranzurücken“, will Ahlers die Jugend einbinden.

Der TB Burgsteinfurt spielt ab 15.30 Uhr in der Willibrordhalle gegen den Ligakonkurrenten DJK Coesfeld, der vom Borghorster Sven Holz trainiert wird. In der Meisterschaftsrunde haben die Stemmerter in eigener Halle gegen Coesfeld „nur“ mit zwei Toren Unterschied (23:25) verloren, doch das dürfte dieses Mal anders werden. „Wir spielen mit einer gemischten Mannschaft aus erster und zweiter, damit die jüngeren Spieler aus der Reserve auch mal zum Zuge kommen“, kündigt TB-Trainer Niklas van den Berg an. Sein Kollege Holz, so berichtet der Trainer, sehe die Partie ebenfalls eher als Vorbereitung an und werde ähnlich verfahren. Coesfeld, mit 16:10 Punkten Sechster der Bezirksliga, sei zwar beim Konter stark, habe aber Probleme im Positionsspiel.

Zwei Stunden später, um 17.30 Uhr, begeben sich die Frauen des TB aufs Parkett und spielen gegen die DHG Ammeloe/Ellewick, der nach der Hinrunde mit 13:9 Punkten auf dem vierten Platz der Bezirksliga steht. Als klassenhöheres Team will sich die Mannschaft von Trainer Ansgar Cordes ebenfalls in die nächste Runde spielen, aber: „Eine Klasse ist so viel Unterschied nicht. Man muss schon eine ordentliche Leistung zeigen, wenn man weiterkommen will“, sagt Cordes. Marike Thien und Marie Teigeler ziehen in diesen Tagen Wintersport vor und werden fehlen.

Wenn man für den Pokal gemeldet hat und mitspielt, sollte man das auch ordentlich machen.

Heniz Ahlers

Man muss schon eine ordentliche Leistung zeigen, wenn man weiterkommen will.

Ansgar Cordes
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6327602?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker