Funktionär Menges lobt den SCA
Vorjahresniveau übertroffen

Ochtrup -

In seiner Funktion als Einzelsport-Ressortleiter beim Westdeutschen Tischtennisverband hatte Christoph Menges am Wochenende in Ochtrup auch die sportliche Gesamtleitung inne. Im Gespräch mit Marc Brenzel von den Westfälischen Nachrichten zog der Funktionär aus Münster ein Resümee.

Sonntag, 20.01.2019, 19:10 Uhr
Christoph Menges (r.) bedankt sich bei Timo Scheipers und den Arminen.
Christoph Menges (r.) bedankt sich bei Timo Scheipers und den Arminen. Foto: Thomas Strack

Herr Menges, im Vorjahr haben Sie davon geschwärmt, wie schön es in Ochtrup gewesen war. Haben die Arminen dieses Niveau gehalten?

Christoph Menges: Nein, sie haben es sogar noch übertroffen. Im vergangenen Jahr haben die Ochtruper die Westdeutsche Meisterschaft zum ersten Mal ausgerichtet. Da ist es normal, dass es hier und da ein bisschen hakt. Aber daraus hat der Verein gelernt und es in diesem Jahr noch viel besser gemacht. Einfach toll.

Es war also die richtige Entscheidung, die Wettkämpfe kurzfristig wieder nach Ochtrup zu vergeben, nachdem der eigentliche Ausrichter in Oberhausen abgesprungen war?

Menges: Absolut. Wenn ich hier per Mikro um Unterstützung bitte, kommen sofort zehn Helfer. Hier hat man einfach das Gefühl, dass die Zuschauer und die Spieler im Mittelpunkt stehen. Um die wird sich gekümmert, und nicht darum, wie viel Gewinn gemacht wird. Das beste Beispiel sind für mich Renate Scheipers und die Damen der Cafeteria. Von denen wird man bei jedem Wunsch angestrahlt.

Sollte 2020 wieder mal der vorgesehene Veranstalter ausfallen, kontaktieren Sie dann erneut die Ochtruper?

Menges: Das wird nicht nötig sein. Dann finden die Westdeutschen Meisterschaften in Waltrop statt. Da sind die Voraussetzungen ähnlich wie in Ochtrup. Die Gefahr, dass die Halle kurzfristig nicht zur Verfügung steht, ist nicht gegeben.

Wie zufrieden sind Sie mit dem sportlichen Niveau?

Menges: Das Niveau ist schon sehr hoch. Gerade am Samstagabend bei den Achtelfinalspielen der Herren haben wir tolles Tischtennis mit vielen spektakulären Ballwechseln gesehen. Am Ende sind die Medaillen wieder an die Akteure aus den Tischtennishochburgen gegangen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6335161?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker