Fußball: Hallenturnier von Matellia Metelen
„Erste“ des FC Matellia verteidigt ihren Titel

Metelen -

Die Oldies II und die erste Mannschaft des FC Matellia Metelen standen sich im Finale des vereinsinternen Turniers gegenüber. Ohne Sieger in der regulären Spielzeit, dafür aber im Neunmeterschießen.

Montag, 21.01.2019, 15:28 Uhr aktualisiert: 21.01.2019, 16:14 Uhr
Die erste Mannschaft des FC Matellia Metelen verteidigte den Titel. Sie gewann das Finale gegen die Oldies II im Neunmeterschießen.
Die erste Mannschaft des FC Matellia Metelen verteidigte den Titel. Sie gewann das Finale gegen die Oldies II im Neunmeterschießen. Foto: Maike Hollekamp

Die erste Mannschaft des FC Matellia Metelen hat sich beim vereinsinternen Hallenturnier durchgesetzt und damit ihren Titel verteidigt. Das Team der Oldies II musste sich nur ganz knapp in einem spannenden Finale geschlagen geben. Held der Partie war Torhüter Sven Tolksdorf, der den Sieg der „Ersten“ im Neunmeterschießen festhielt.

In einer packenden Vorrunde wurde den zahlreichen Zuschauern am Samstag beim Volksbank-Cup in Metelen einiges geboten. Ohne Punktverlust und mit 13:1 Toren zog die „Erste“ ins Halbfinale ein. Ihr folgten die Teams der Firma Sula, die Oldies II und die B-Liga-Reserve der Matellia.

Im ersten Halbfinale zeigte die Firma Sula gegen die „Erste“ einiges an Willensstärke und leistete den Kickern des A-Ligisten enorme Gegenwehr. Am Ende wusste die Matellia ihre Chancen besser zu nutzen und zog durch den 2:1-Treffer von Adrias Zenuni ins Finale ein. Im zweiten Halbfinale fiel der Sieg etwas deutlicher aus. Die Oldies II schlugen zwei Mal zu und warfen damit die Zweitvertretung aus dem Turnier.

Das anschließende Neunmeterschießen um den dritten Platz gewann die zweite Mannschaft mit 3:2 gegen die Firma Sula. Für das entscheidende Tor war Jan Kemper zuständig.

Hoch her ging es schließlich im Finale zwischen der „Ersten“ und den Oldies II. Kurz vor Spielschluss führten die Oldies mit 2:1, und der Vorjahressieger musste zudem aufgrund einer Zwei- Minutenstrafe in Unterzahl spielen. Ohne Torwart nahm der Titelverteidiger all seine fußballerischen Fähigkeiten zusammen: So gelang es Lennart van De Velde, das rettende 2:2 zu erzielen. Im folgenden Neunmeterschießen hieß der Held des Tages Sven Tolksdorf, der gleich zwei Neunmeter der Oldies halten konnte und somit den Pokal für seine Mannschaft sicherte.

Als bester Torhüter des Turniers wurde Carsten Bussmann ausgezeichnet. Bester Torschütze war Beratda Nacar, dem sieben Treffer gelangen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6337124?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker