Fußball: Kreisliga A
TuS II verliert 1:4

Altenberge -

Das war nicht der Tag des TuS Altenberge II. Der A-Ligist verlor das Heimspiel gegen die U 23 des SV Herbern sang- und klanglos mit 1:4. Trainer Klas Tranow war hinterher restlos bedient.

Sonntag, 17.03.2019, 19:34 Uhr aktualisiert: 18.03.2019, 14:44 Uhr
Dominik Wartenberg (li.) verlor mit der TuS-Reserve 1:4 gegen die U 23 des SV Herbern.
Dominik Wartenberg (li.) verlor mit der TuS-Reserve 1:4 gegen die U 23 des SV Herbern. Foto: Thomas Strack

Auch eine Stunde nach der 1:4 (0:3)-Niederlage gegen die U 23 des SV Herbern war Klas Tranow noch mächtig angefasst. „Das war heute ein gruseliger Auftritt. So darf man einfach nicht Fußball spielen“, befand der Trainer des TuS Altenberge II. Vor allem mit der Anfangsphase war der Coach überhaupt nicht einverstanden. Gerade einmal die Hälfte des ersten Durchgangs war gespielt, da sah sich der TuS schon einem 0:3-Rückstand ausgesetzt. Mirko Kortendick (8.), Nils Busskamp (18.) und Herberns Carlo Bentrup (23.) hatten für eine frühzeitige Führung gesorgt.

Nach einer Standpauke in der Halbzeitpause fand der TuS besser ins Spiel. Dass der einzige Altenberger Treffer in der 48. Minute einem Eigentor des Herberners Görkem Cangül (48.) entsprang, sagte einiges über die durchwachsene Leistung des TuS aus. Der Treffer verlieh der Mannschaft keine Sicherheit. Quasi mit dem Schlusspfiff traf Bastian Bergmann zum 4:1-Endstand in einem Spiel, über das der TuS getrost den Mantel des Schweigens legen konnte.

TuS Altenberge II: Winter – Elbert, Bröker, Herrmann, Wiechert – Wartenberg – Efker, Adler, Schulze, Kerelaj – Schocke.

Tore: 0:1 Kortendick (8.), 0:2 Busskamp (18.), 0:3 Bentrup (23.), 1:3 Cangül (48./ET), 1:4 Bergmann (90.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6478752?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker