Handball: Kreisliga
TVB kann den Sekt kaltstellen

Borghorst -

Die Bezirksliga rückt für die Handballer des TV Borghorst immer näher. Auch die dritte Mannschaft des TV Emsdetten vermochten den TVB nicht aus der Erfolgsspur zu drängen.

Montag, 18.03.2019, 12:08 Uhr aktualisiert: 18.03.2019, 17:10 Uhr
Entwischt: Timon Topp entwischt hier dem Emsdettener Jannis Strehlow ein weiteres Mal. Topp war mit zehn erzielten Treffern Haupttorschütze beim TV Borghorst.
Entwischt: Timon Topp entwischt hier dem Emsdettener Jannis Strehlow ein weiteres Mal. Foto: Matthias Lehmkuhl

Langsam können die Kreisliga-Handballer des TV Borghorst den Sekt kaltstellen. Dank eines 34:25 (16:7)-Sieges gegen die „Dritte“ des TV Emsdetten bauten die Borghorster ihre Erfolgsserie auf nunmehr 36:0 Punkte aus und profitierten zugleich vom Punktverlust des ärgsten Verfolgers SC Hörstel, der in Ibbenbüren über ein 21:21-Remis nicht hinauskam. Da der TVB nur noch vier Liga-Spiele vor der Brust hat, könnte die Mannschaft rechnerisch schon im nächsten Heimspiel gegen den VfL Eintracht Mettingen am 6. April Meister werden.

Das Spiel gegen Emsdetten ging dem Spitzenreiter leichter von der Hand als es zuvor zu erwarten war. Das lag daran, dass die Emsdettener mit nur sieben Spielern, darunter auch A-Jugendliche, plus einem Torwart angereist waren. Das führte dazu, dass der TVB wesentlich mehr Alternativen hatte und kontinuierlich wechseln konnte. „Zudem waren wir ballsicherer und auch körperlich robuster“, brachte Borghorsts Trainer Jörg Kriens die Vorteile seiner Mannschaft auf den Punkt.

Diese kamen denn auch nach ausgeglichener Anfangsphase ab der achten Minute zum Vorschein, als aus einem 3:3-Remis ein 6:3-Vorprung wurde. Die Vorentscheidung fiel bereits in der ersten Halbzeit, als die Borghorster zwischen der elften und 27. Minute eine 6:4-Führung auf 15:4 ausbauten. „Wir haben anschließend oft gewechselt, um möglichst vielen Spielern Praxis zu vermitteln“, erläuterte Kriens. Gleichwohl erlitt das Spiel des TVB keinen Bruch. Der Vorsprung blieb deutlich; auch in der zweiten Halbzeit.

In der 44. (26:12) und 47. Minute (27:13) waren die Borghorster ihren jungen Kontrahenten gar auf 14 Tore enteilt. Als sie in der Schlussphase dieses einseitigen Spiels die Zügel etwas schleifen ließen, gab das den Emsdettenern die Möglichkeiten zur Ergebniskorrektur. Dennoch gestaltete sich das Resultat mit 34:25 am Ende komfortabel für den TVB. Am 30. März steht das Auswärtsspiel bei Vorwärts Gronau II an, ehe eine Woche darauf das Heimspiel gegen Mettingen folgt. Spätestens dann könnten die Sektkorken knallen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6479950?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker