Tischtennis: Oberliga
TB Burgsteinfurt muss weiter zittern

Burgsteinfurt -

Für den TB Burgsteinfurt geht es im Abstiegskampf mit unverändert hoher Intensität weiter. Im Heimspiel gegen Mitkonkurrent SV Brackwede wurden die Punkte geteilt. In einer Achterbahnfahrt der Gefühle lagen die Stemmerter zwischenzeitlich deutlich hinten.

Montag, 18.03.2019, 13:02 Uhr
Voller Einsatz: Christoph Heckmann und seine Burgsteinfurter holten zumindest einen Punkt.
Voller Einsatz: Christoph Heckmann und seine Burgsteinfurter holten zumindest einen Punkt. Foto: Thomas Strack

Ein Unentschieden, das für den weiteren Saisonverlauf Fragen unbeantwortet lässt, gab es am Samstagabend für den Tischtennis-Oberligisten TB Burgsteinfurt. Das 8:8 im Heimspiel gegen den SV Brackwede könnte auf der einen Seite den Relegationsplatz abgesichert und damit den direkten Abstieg verhindert haben. Ob den Stemmerten angesichts von zwei Punkten Rückstand und nur noch drei ausstehenden Partien der Klassenerhalt auch ohne Umweg gelingt, ist hingegen fraglich.

Teamsprecher Tim Beuing ordnete die Punkteteilung gegen den Verfolger erstmal als „Teilerfolg“ ein. Schließlich lagen die Hausherren sogar mit 4:7 hinten.

Nur ein Sieg in den Doppeln (Sascha und Tim Beuing) war nicht der gewünschte Start in das „Vier-Punkte-Spiel“. Und als dann auch noch oben beide Duelle an den Gegner gingen, sah es düster aus.

Klaas Lüken mit einem 3:2 gegen Philip Kortekamp sowie Christoph Heckmann (3:0 gegen Torben Pierskalla) und Tim Beuing (3:2 gegen Dan Drescher) verkürzten auf 4:5. Bitter für die Gäste war, dass Drescher sich die Achillessehne riss und somit in der zweiten Runde gegen Heckmann ausfiel. Damit nicht genug, denn auch Pierskalla musste in seinem zweiten Einzel gegen Tim Beuing aufgrund von Kreislaufproblemen aufgeben.

Die übrigen Punkte wurden allerdings hart erarbeitet. Sascha Beuing gewann in drei Durchgängen gegen Kortekamp, Lüken wandelte einen 6:9-Rückstand im Entscheidungssatz gegen Frank Wesch noch in einen 11:9-Erfolg um. Da Dennis Schneuing und Lüken im Abschlussdoppel gegen die Brackweder Punktegaranten Stefan Höppner und Marcin Kubiak chancenlos waren, gab es am Ende für beide Mannschaften einen Zähler.

„Mit Bayer Uerdingen am Wochenende und Schlusslicht TTV Rees-Groin haben wir noch zwei vermeintlich lösbare Aufgaben“, ist für Tim Beuing das rettende Ufer wieder mehr in Sicht gerückt.

Für die Burgsteinfurter Frauen hingegen steht nach der 3:8-Niederlage gegen die DJK BW Avenwedde der Abstieg aus der Verbandsliga fest. Thi Ngoc Tran Ngyuen (2) und Pranvera Fazliu waren für die drei Zähler verantwortlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6480072?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker