Tischtennis: Oberliga
TB Burgsteinfurt versucht es in Uerdingen mit Gewalt durch die Mitte

Burgsteinfurt -

Die Tischtennis-Herren des TB Burgstenfurt hoffen, dass sie einen richtig guten Samstag erwischen, wenn sie um 18 Uhr bei Bayer 05 Uerdingen antreten müssen. Anders, so befürchtet Teamsprecher Tim Beuing, sei aus Krefeld kein Punkt mitzunehmen.

Donnerstag, 21.03.2019, 16:16 Uhr
Gegen Bayer 05 Uerdingen setzt der TB Burgsteinfurt auf die gute Form Klaas Lükens.
Gegen Bayer 05 Uerdingen setzt der TB Burgsteinfurt auf die gute Form Klaas Lükens. Foto: Thomas Strack

Dieser wäre enorm wichtig, um den Druck auf die Jülicher Reserve aufrecht zu erhalten und ihr den ersten Nichtabstiegsplatz abzunehmen. Aktuell rangieren die Burgsteinfurter mit zwei Zählern Rückstand auf den TTC auf dem Relegationsplatz. Uerdingen steht nur unwesentlich besser da, befindet sich als Sechster aber nur noch rechnerisch in Reichweite des TB. Nicht zuletzt deswegen sieht Beuing das Obst hoch am Baum der Nullfünfer hängen, die das Hinspiel mit 9:4 für sich verbuchten: „Uerdingen ist überall gut besetzt, alle Spieler sind gleichstark.“ Matthias Uran hebt er heraus. Die Nummer eins sei schwer zu bezwingen, nicht bloß für Dennis Schneuing und Yorrick Michaelis am oberen Paarkreuz.

Beuing äußert sich respektvoll gegenüber Bayer und sortiert den Gegner von der Stärke her in die obere Hälfte der Tabelle ein, während der TB eher zur unteren Abteilung gehöre. Das wird auch deutlich, als der Teamsprecher über die beste Chance gefragt wird, den Gegner zu knacken: „Da gibt es keine, wir sind nicht stärker als Uerdingen.“ Die Hoffnung auf eine Überraschung am Samstagabend lebt dennoch. Der TB wird fokussiert darauf hintrainieren und ohne personelle Ausfälle die Reise in die Sporthalle an der Sollbrüggen-Grundschule antreten.

Stärken in der Mitte

„Ein Unentschieden wäre für uns schon ein Erfolg. Dafür muss uns aber viel gelingen“, sagt Beuing. Er baut besonders auf Klaas Lüken im mittleren Paarkreuz, dessen Formkurve in den vergangenen Wochen stetig nach oben gezeigt hat. Wenn auch Sascha Beuing in der Mitte ähnlich groß aufspielt, könne wenigstens dort etwas gehen.

Die Statistik sagt aus, dass Uerdingen in der Rückrunde besonders an den unteren Platten gute Duelle abliefert. Thomas Schettki und Björn Bode haben jeweils nur drei Einzel abgegeben und neun beziehungsweise acht für sich entschieden. Davor ist Tim Beuing aber nicht bange: „Unten sind auch wir stark.“ Er selbst geht mit Christoph Heckmann dort an die Platten. Beide Burgsteinfurter weisen hier eine positive Rückrunden-Bilanz auf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6486898?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker