Tischtennis: Oberliga
Nichts zu holen für den TB

Burgsteinfurt -

Mit großen Ambitionen war der TB Burgsteinfurt zum Punktspiel der Tischtennis-Oberliga zu Bayer Uerdingen gefahren. Mit einer 2:9-Niederlage im Gepäck traten die TBler am Samstag desillusioniert die Heimreise an. Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass es für den TB eine Saisonverlängerung in Form einer Relegationsrunde, in der es um den Klassenerhalt geht, geben wird.

Montag, 25.03.2019, 16:44 Uhr aktualisiert: 25.03.2019, 16:46 Uhr
Dennis Schneuing steuerte einen Punkt für den TB bei. Insgesamt jedoch reichte es nicht für die Stemmerter, die mit 2:9 bei Bayer Uerdingen verloren.
Dennis Schneuing steuerte einen Punkt für den TB bei. Insgesamt jedoch reichte es nicht für die Stemmerter, die mit 2:9 bei Bayer Uerdingen verloren. Foto: Thomas Strack

Sascha Beuing ist ein Mann klarer Worte. „Wenn du schon die drei Eingangsdoppel verlierst, dann fühlt sich das so an, als bekäme man einen Schlag ins Gesicht.“ So und im Nachsatz sogar noch einen Zungenschlag unverhohlener formulierte er seine Befindlichkeit, nachdem Yorrick Michaelis/Christoph Heckmann (13:11, 8:11, 7:11, 3:11), Dennis Schneuing/Klaas Lüken (12:10, 11:5, 7:11, 8:11, 5:11) und Sascha und Tim Beuing (8:11, 11:7, 14:16, 5:11) ihre Doppel verloren hatten.

Dabei zeigte sich einmal mehr: Es fehlten nur ein paar Kleinigkeiten – wie schon so oft im bisherigen Saisonverlauf. Aber diese Kleinigkeiten machen auf Oberliga-Niveau den entscheidenden Unterschied aus. Auch in Uerdingen begegneten die Burgsteinfurter ihren Kontrahenten auf Augenhöhe. Schneuing/Lüken führten gar schon mit 2:0 nach Sätzen, doch am Ende mussten sie sich noch 2:3 geschlagen geben.

Ähnlich umkämpft waren die Einzel, in denen deutlich zu spüren war, dass die in Bestbesetzung angetretenen Uerdinger die letzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigen wollten. Dennis Schneuing landete gegen Matthias Uran einen 3:1 (11:6, 11:9, 11:13, 11:3)-Sieg. Den zweiten Punkt steuerte Tim Beuing mit seinem glatten 3:0 (11:9, 11:8, 11:8) gegen Björn Bode bei.

Darüber hinaus zogen die TBler in den weiteren – zwar hart umkämpften, aber erfolglosen – Einzeln den Kürzeren. „Man muss auch anerkennen, dass Bayer Uerdingen einfach einen Tacken besser war als wir“, gestand Beuing, in dessen Worten wahrer Sportsgeist anklang.

Sollten die Burgsteinfurter in den verbleibenden zwei Saisonspielen Achter bleiben, ginge es wohl in eine Relegationsrunde, in der die Vizemeister der drei NRW-Ligen und der Achte der Oberliga um einen freien Platz in der Oberliga spielen. Allerdings ist diese Kalkulation noch mit einigen Unwägbarkeiten behaftet. „Wir richten unser Augenmerk erst einmal auf das nächste Spiel“, bekräftigt Beuing. Sollte der TB Burgsteinfurt das gewinnen, wäre Rang acht sicher.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6496706?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker