Tischtennis: NRW-Liga
Letztes Spiel für den SC Arminia Ochtrup

Ochtrup -

Gegen den TuS Rheinberg geht es für die Tischtennisherren des SC Arminia nur noch um die goldene Ananas. Wen wundert‘s, es ist das letzte Spiel der Saison.

Donnerstag, 04.04.2019, 15:32 Uhr aktualisiert: 04.04.2019, 15:40 Uhr
Arg ins Schwitzen werden Christopher Ligocki und seine Arminen gegen Rheinberg nicht mehr kommen.
Arg ins Schwitzen werden Christopher Ligocki und seine Arminen gegen Rheinberg nicht mehr kommen. Foto: Thomas Strack

Im letzten Spiel der Saison 2018/19 erwartet NRW-Ligist Arminia Och­trup am Sonntag um 11 Uhr den Tabellensechsten TuS 08 Rheinberg und will zum Abschluss der Spielzeit noch einmal einen Sieg einfahren – auch wenn es um nichts mehr geht.

„Beide Mannschaften sind gesichert. Es geht eigentlich nur noch um die goldene Ananas“, weiß auch Ochtrups Teamsprecher Christopher Ligocki, dass es zwar noch um zwei Punkte geht, diese aber keine Auswirkung auf den Tabellenstand mehr haben werden. Den dass der Ligazweite Ronsdorf gegen Schlusslicht Kleve verliert, dürfte höchst unwahrscheinlich sein.

„Wir können die Begegnung entspannt angehen“, sagt Ligocki, der mit seinem Team das Hinspiel in Rheinberg klar gewonnen hatte. Von Position eins bis fünf ist die Aufstellung wie gehabt. „Wer an Nummer sechs spielen wird, wissen wir noch nicht. Da die Zweite zeitgleich spielt und ebenfalls nicht mehr in Gefahr ist, wissen Ligocki und Co. noch nicht, wen sie als sechsten Spieler aufbieten. „Wir werden uns nach dem Spiel sicher noch zusammensetzen. Aber eine richtige Abschlussfeier, die machen wir erst im Mai. Dass wir nicht aufsteigen werden, damit können wir leben“, hält sich der Frust in Grenzen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6518604?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker