Fußball: Bezirksliga 12
SV Burgsteinfurt übernimmt die Tabellenspitze

Burgsteinfurt -

„Das war eine schwere Geburt“, atmete Christoph Klein-Reesink, Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Burgsteinfurt, erleichtert auf. Mit viel Mühe gewann seine Elf am Freitagabend das Heimspiel gegen Aufsteiger Concordia Albachten mit 2:1. Dabei legten die Hausherren einen klassischen Fehlstart hin.

Freitag, 23.08.2019, 21:04 Uhr aktualisiert: 23.08.2019, 21:24 Uhr
Jonas Grütering (r.) bereitete den Burgsteinfurter Siegtreffer von Alexander Hollermann mit einem überlegten Querpass vor.
Jonas Grütering (r.) bereitete den Burgsteinfurter Siegtreffer von Alexander Hollermann mit einem überlegten Querpass vor. Foto: Marc Brenzel

Der SV Burgsteinfurt ist toll in das Wochenende gekommen. Ihren fußballerischen Verpflichtungen kamen die Stemmerter bereits am Freitagabend mit einem 2:1 (1:1)-Heimsieg gegen Concordia Albachten nach. Obendrauf gab es für die Hausherren auch noch die Übernahme der Tabellenspitze.

Der Start verlief aus Sicht der Burgsteinfurter allerdings kompliziert, denn schon nach drei Minuten brachte Darwin Ribeiro Concordia in Führung. Im Bestreben, das Missgeschick auszubügeln und Tempo in die Partie zu bekommen, unterliefen dem SVB zunächst überflüssige Fehlpässe. Da die Gäste ganz passabel umschalteten, führte das zu einigen im Ansatz kribbeligen Situationen.

Der SV Burgsteinfurt übernimmt die Tabellenspitze in der Bezirksliga 12

1/12
  • Ricardo da Silva (l.) und Jonas Grütering (r.) hatten sich für das Heimspiel gegen Concordia Albachten viel vorgenommen.

    Foto: Marc Brenzel
  • Auch Patrick Kapke war in seinem ersten Heimspiel nach seinem Comeback auf einen Sieg aus.

    Foto: Marc Brenzel
  • Schiri Marc Plümer aus Ahaus leitete die Partie.

    Foto: Marc Brenzel
  • In die kamen Alexander Hollermann (2.v.l.) und die Seinen nur schwer. Bereits nach drei Minuten gerieten die Burgsteinfurter ins Hintertreffen.

    Foto: Marc Brenzel
  • Danach benötigten Ricardo da Silva (M.) und Co. eine gute Viertelstunde, um Gefahr auszustrahlen.

    Foto: Marc Brenzel
  • Neuzugang Bo Weishaupt bereitete das 1:1 von Sam Anyanwu mit einer Flanke vor.

    Foto: Marc Brenzel
  • Mitte der ersten Hälfte wurden die Hausherren immer bissiger.

    Foto: Marc Brenzel
  • Vor dem Albachten-Tor war nun mehr los.

    Foto: Marc Brenzel
  • Nach dem Wiederbeginn wurde es zunächst ein wenig hektisch und nervig. In dieser Phase musste der SVB einen klaren Kopf bewahren.

    Foto: Marc Brenzel
  • Max Feldhues (l.) kam zur Pause für den leicht angeschlagenen Torschützen Sam Anyanwu.

    Foto: Marc Brenzel
  • Jonas Grütering (r.) bereitete den Siegtreffer von Alexander Hollermann mit einem überlegten Querpass vor.

    Foto: Marc Brenzel
  • Und weil es bis zum Schlusspfiff beim 2:1 blieb, nehmen Christoph Klein-Reesink und Co. jetzt auf dem Ligathron platz.

    Foto: Marc Brenzel

Nach einer Viertelstunde funktionierte das Pressing der Stemmerter besser. Im Rudel jagten sie dem Gegner nun die Bälle ab und erzwangen so Chancen. Daher war der Ausgleich, den Sam Anyanwu mit einem schönen Kopfball nach Flanke von Bo Weishaupt erzielte (21.), durchaus verdient. Sogar eine Pausenführung wäre möglich gewesen, doch die Freistöße von Jonas Grütering und Ricardo brachten nichts ein.

Der zweite Abschnitt gestaltete sich als eine zähe Angelegenheit. Der SVB hatte weiter das Sagen, doch der Aufsteiger aus Albachten verschleppte geschickt das Tempo. Letztlich kamen die Burgsteinfurter dann doch einmal entscheidend durch: Lars Bode chippte den Ball auf Jonas Grütering, der ­Alexander Hollermann mit einem Querpass bediente. Der Rest war für den Torjäger Routine – 2:1 (70.).

„Das war eine schwere Geburt, das kann ich nicht anders sagen. Aber egal: Drei Spiele, drei Siege – was will man mehr?“, zog Trainer Christoph Klein-Reesink nach der Partie sein Fazit.

Nächster Gegner des SVB ist am kommenden Sonntag Cheruskia Laggenbeck.

SV Burgsteinfurt: Kapke – Weishaupt, Moor, Brüggemeyer (82. Hauptmeier), Bode – Schmerling, Grütering – Bahlmann (90. Hintelmann), Anyanwu (46. Feldhues), da Silva – Hollermann (80. Greiwe).

Tore: 0:1 Ribeiro (3.), 1:1 Anyanwu (21.), 2:1 Hollermann (70.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6869635?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker