Reitturnier des RV Dumte Steinfurt
Kevin Dües mal wieder der Schnellste

Borghorst -

Beim Springturnier des RV Dumte war vor allem der Vorstand des Vereins glücklich – nämlich über den zahlenmäßig guten Zuspruch der Teilnehmer.

Montag, 26.08.2019, 16:28 Uhr
Der Altenberger Kevin Dües siegte im finalen Springen Klasse M mit „Silvertops For You“.Atsushi Sakata (hier mit „Coco Mercedes“ ) gewann das Springen der Klasse M am Samstag mit „Berith“. Merve Willermann vom gastgebenden RV Dumte platzierte sich im Stil-A-Springen auf Rang zwei. Christian Lülf holte einige Schleifen mit „La Köer“ und „Pit“.   
Der Altenberger Kevin Dües siegte im finalen Springen Klasse M mit „Silvertops For You“.Atsushi Sakata (hier mit „Coco Mercedes“ ) gewann das Springen der Klasse M am Samstag mit „Berith“. Merve Willermann vom gastgebenden RV Dumte platzierte sich im Stil-A-Springen auf Rang zwei. Christian Lülf holte einige Schleifen mit „La Köer“ und „Pit“.    Foto: Simone Friedrichs

Zum Springturnier des RV Steinfurt-Dumte machten sich schon am Samstag in aller Frühe aktive Turnier- und Profireiter aus der Region auf den Weg. Die Springpferdeprüfungen für den vierbeinigen Sportnachwuchs zeichneten sich zur Freude des veranstaltenden Vereins mit jeweils rund 20 Starten aus. Charlotte Franke vom RV Laer stellte hier zum Beispiel „Doctor Cooper“ vor und platzierte das patente Pferd gleich zwei Mal auf Rang drei.

Für Spannung sorgte auch der Reiternachwuchs beim Springwettbewerb mit Siegerrunde. Hier gewann Frida Draht aus Altenberge mit „Carlos“. Karla Marie Lindel vom gastgebenden Reitverein sauste mit ihrer Ponystute „Lilly“ auf den fünften Platz.

Im Stilspringen der Klasse A zeigte Altmeister Alfons Exeler aus Neuenkirchen mit „Cora“ die schönste Runde. Über den zweiten Rang freute sich Lokalmatadorin Merve Willermann mit „Lissibon“. Im Springen der Klasse A auf Fehler und Zeit musste sich Sebastian Gerdener aus Laer mit „Pagena“ nur um drei Hundertstel geschlagen geben, Lara Lülf aus Dumte landete mit „Santana“ auf Platz fünf.

Über 28 Starter im M-Springen am Samstagabend – ebenfalls sehr zur Freude der Dumter Veranstalter. Atsushi Sakata vom RV Greven im Sattel von „Berith“ hieß hier der Sieger.

Am Sonntag starteten in Dumte zunächst die Springreiter in den Klasse A und E. Hier kam der gute Stil der Reiter zum Tragen, ebenso aber auch Schnelligkeit. Lokalmatador Christian Lülf zum Beispiel war fix unterwegs mit „La Köer“ und konnte sich im A-Springen über den Silberrang freuen. Mit „Pit“ wurde er zudem noch Achter. Joline Lülf machte es dem Vater nach, allerdings in der Klasse E mit „Alexa“.

Rasant wurde es beim Mannschaftsspringen: Hier siegte das Team vom Stall Frahling aus Steinfurt mit Anke Schwarz, Fabienne Brüffer, Chantal Weiermann und Lisa Koßmann. In der Einzelwertung hatte Joline Lülf die Nase vorn, gefolgt von Hannah Schulze Ising mit „Lissibon“ ebenfalls vom gastgebenden Verein. Fabienne Brüffer und Lara Nienkemper vom RV Dumte landeten auf den Rängen vier und fünf. Im anschließenden Springen der Klasse L mit Siegerrunde hieß der Gewinner Boseon Kim. Der Koreaner startet für den Reiterverein Greven.

In die Starterliste für das finale Springen de Klasse M mit Stechen hatten sich am Sonntag 16 Paare eingetragen. Für das Stechen qualifizierten sich Kevin Dües aus Altenberge sowie Thomas Holz, Atsushi Sakata und Luzie Jüttner vom RV Greven. Dües legte mit 40,29 Sekunden vor, und an diese Zeit kamen die Grevener nicht heran. Die junge Amazone Luzie Jüttner wurde Zweite, der Japaner Sakata Dritter und Holz Vierter.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6877539?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker