Fußball: Kreispokal Steinfurt
FC Nordwalde kämpft tapfer und mit viel Leidenschaft

Nordwalde/Borghorst -

Der FC Nordwalde steht nach seinem knappen 1:0-Sieg über den SV Wilmsberg in der dritten Runde des Kreispokals.

Donnerstag, 29.08.2019, 23:02 Uhr aktualisiert: 30.08.2019, 14:38 Uhr
Der FC Nordwalde in Blau (hier Steffen Braun und Julian Godt, r.) gewann gegen den höherklassigen SV Wilmsberg (Niclas Ochse, r.) durch einen Freistoßtreffer von Marvin Bingold in der 51. Minute.
Der FC Nordwalde in Blau (hier Steffen Braun und Julian Godt, r.) gewann gegen den höherklassigen SV Wilmsberg (Niclas Ochse, r.) durch einen Freistoßtreffer von Marvin Bingold in der 51. Minute. Foto: gs

Erst Laggenbeck, jetzt Nordwalde – es war keine gute Woche für den SV Wilmsberg. Nach einem sauber getretenen Freistoß von Marvin Bingold hat sich die Mannschaft von Trainer Christof Brüggemann am Donnerstag aus dem Kreispokal verabschieden müssen. Ein einziger Treffer reichte, dass die zahlreichen Zuschauer, so sie denn Nordwalder waren, am Abend zufrieden nach Hause gehen konnten. Ihr FCN steht im Viertelfinale.

„Dieser Sieg gegen einen klassenhöheren Gegner gibt uns auf jeden Fall Selbstvertrauen. Wir haben aber auch alles aus uns herausgeholt“, freute sich Nordwaldes Trainer Bernd Hahn, dass sich sein Team vom dem Spiel am Sonntag gegen Spitzenreiter Amisia Rheine psychologisch eine gute Position verschafft hat. Michael Dömer und Co. dürften ganz sicher gestärkt in diese schwere Partie gehen.

Ganz anders Hahns Gegenüber Brüggemann, der seiner Mannschaft keinen Vorwurf machen wollte, aber beklagte, dass „wir offensichtlich nicht die volle Überzeugung besitzen, auch ohne Alex Hesener gewinnen zu können. Torchancen hatten wir ja genug.“ So richtig zwingend fand Hahn die allerdings nicht.

Es war ein intensives Spiel, in dem die Nordwalder viel Einsatz und Leidenschaft an den Tag legten. Wilmsberg tat sich schwer, hatte durch Nico Fischer aber die erste Möglichkeit (22.). Im Gegenzug läutete Carlo Grimme nach einer Balleroberung den ersten Konter des FCN ein. Marvin Bingold semmelte die Kugel jedoch übers Tor (32.), ebenso wie Steffen Braun später (45.).

Nach dem Wechsel hatte Tobias Buck nach einer Ecke die Wilmsberger Führung auf dem Fuß (46.), im Gegenzug traf Braun nach einem langen Abschlag von Sascha Woestmann die Kugel im Abschluss nicht richtig. Wesentlich genauer zielte Marvin Bingold in der 51. Minute, als er einen ruhenden Ball exakt in den Winkel zirkelte.

Der SV Wilmsberg wechselte und drängte auf den Ausgleich – der FC Nordwalde verteidigte und lauerte weiter auf Konter, meist durch lange Abschläge von Woestmann eingeleitet. Doch es blieb beim knappen Sieg des FCN, auch wenn Alex Wehrmann in der 85. Minute noch eine gute Möglichkeit – allerdings mit rechts – hatte, die von Grimme geblockt wurde.

FC Nordwalde: Woestmann - Hölscher, Grimme (87. Jostarndt), Hols, S. Markfort - Rohlmann - Schoo (71. Mocciaro), Godt (4. Sommer), Dömer - Braun (68. Heinze), Bingold.

SV Wilmsberg: Schooß - Pöhlker (65. Scharlau), Dobbe, J. Markfort, Hermeling - Ochse, Wies - Fischer (54. Schemann), Greshake (46. Wehrmann), Buck - Groll (78. N. Thoms).

Tor: 1:0 Bingold (51.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6885640?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker