Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Preußen Borghorsts Trainer Florian Gerke warnt vor Vorwärts Wettringens Reserve

Borghorst -

Sieben Punkte aus den ersten drei Spielen – der Saisonstart der Preußen aus Borghorst ist als gelungen zu bezeichnen. Am Sonntag geht es vor eigenem Publikum gegen Vorwärts Wettringens Reserve. Die sorgte am vergangenen Wochenende für einige Ausrufezeichen – allerdings unfreiwillig.

Freitag, 30.08.2019, 12:14 Uhr aktualisiert: 04.09.2019, 12:25 Uhr
Von Mert Karatoprak (r.) gehen viele Impulse für das Offensivspiel der Borghorster aus.
Von Mert Karatoprak (r.) gehen viele Impulse für das Offensivspiel der Borghorster aus. Foto: Marc Brenzel

Die Zweitvertretung des FC Vorwärts Wettringen holte sich in der Vorwoche eine 1:7-Abreibung in Mesum ab. Ein Ergebnis, das Preußen Borghorsts Trainer Florian Gerke nicht missverstanden wissen will: „Die Wettringer sind viel stärker, als es dieses Resultat verdeutlichen mag. Alles gut ausgebildete Leute, die eine verschworene Einheit stellen. Für uns ist das am Sonntag ein Gegner auf Augenhöhe.“

Tritt der SCP ähnlich diszipliniert auf wie zuletzt beim 1:0-Erfolg in Leer, ist der dritte Saisonsieg absolut machbar. Gut drauf ist Mert Karatoprak. „Er hängt sich voll rein und verfügt über tolle Qualitäten im Abschluss. Ihn müssen wir noch näher ans Tor ran bekommen“, lobt Gerke seinen „Zehner“. Auch Malek Mallaamine, der gegen Leer als Mittelstürmer aufgestellt war, weiß momentan zu gefallen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6886442?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker