Bezirksliga: SVB gegen FC Gievenbeck II
Weiter Spitzenreiter oder Lachnummer?

burgsteinfurt -

„Auch wenn es sich blöd anhört, wenn ein Trainer so etwas sagt: Aber für uns ist es das schwierigste Spiel der Saison.“ Was man Christoph Klein-Reesink durchaus glauben mag. Wenn er am Sonntag vor der Partie in der Kabine seinen SV Burgsteinfurt darauf einschwört, auch gegen den 1. FC Gievenbeck II ein vernünftiges Spiel aufzuziehen, ist es nämlich gut möglich, dass seine Leute schon Wetten auf die Höhe des Sieges abschließen. Gievenbeck II ist mit null Punkten und 3:20 Toren Schlusslicht der Bezirksliga 12 und hat sich bis dato als die Schießbude der Liga herausgestellt.

Freitag, 06.09.2019, 15:28 Uhr
Gegen die Reserve des FC Gievenbeck sollte der SV Burgsteinfurt (hier Alex Hollermann am Boden, r.) auf keinen Fall ins Straucheln kommen.
Gegen die Reserve des FC Gievenbeck sollte der SV Burgsteinfurt (hier Alex Hollermann am Boden, r.) auf keinen Fall ins Straucheln kommen. Foto: Thomas Strack

„Es geht ja jeder davon aus, dass wir gewinnen“, sagt der SVB-Trainer. Er übrigens ebenfalls, aber er mahnt auch: „Gegen den SV Wilmsberg hat Gievenbeck mit 2:0 geführt. Mal die 0:11-Niederlage bei Germania Hauenhorst ausgeklammert, haben die Gievenbecker ansonsten nur knapp verloren“, hebt Klein-Reesink hervor. Ein 0:2 gab es gegen die Spielvereinigung Ibbenbüren, ein 1:2 gegen Blau-Weiß Aasee, dann wieder ein 2:5 gegen den SV Wilmsberg.

„Wir müssen die Partie konzentriert angehen und vernünftig unser Spiel aufziehen“, sagt der Coach, der lieber Tabellenführer bleiben will und „nicht Lachnummer der Liga“. Die wären die Stemmerter nämlich, wenn ausgerechnet sie Gievenbeck die ersten Punkte liefern würden.

Aufgrund seiner Gelb-Roten Karte ist Max Moor für ein Spiel gesperrt. Ricardo da Silva kommt am Sonntag aus dem Urlaub zurück.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6904925?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker