Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Preußen Borghorsts sieben Minuten des Grauens in Mesum

Borghorst -

Die verflixten sieben Minuten! Der SC Preußen Borghorst lief bei der Zweiten des SV Mesum auf, lieferte lange Zeit ein gutes Spiel ab – ehe sieben schlimme Minuten anbrachen...

Sonntag, 08.09.2019, 19:26 Uhr aktualisiert: 08.09.2019, 20:22 Uhr
Kommt ein Torwart geflogen...: Preußen Borghorsts Schnapper Janis Over packt artistisch zu. Er kassierte aber auch fünf Tore.
Kommt ein Torwart geflogen. . . : Preußen Borghorsts Schnapper Janis Over packt artistisch zu. Er kassierte aber auch fünf Tore. Foto: Renger

„Wer morgen die Tabelle und das Ergebnis liest, der denkt, wir wurden abgeschlachtet. Aber so klar war es nicht.“ Michael Straube, Trainer des SC Preußen Borghorst, war sichtlich geknickt. 1:5 (0:3) verlor seine Mannschaft bei der Reserve des SV Mesum. Üble Nummer. Allerdings nur auf dem Papier – und eigentlich nur zwischen Minute 35 und 42.

In diesem Zeitraum fingen sich die Gäste dank dreier individueller Fehler nämlich drei Gegentore. Urplötzlich stand es 0:3 aus Borghorster Sicht. Fabio Hülsing (36.), Tony Henke (38.) sowie Philip Grewe (42.) trafen für den SVM.

Bis dato hatte Borghorst alles richtig gemacht, kompakt gestanden, gut gegen den Ball agiert. Straube umschrieb es kurz und bündig: „Wir haben malocht, malocht, malocht!“ Stimmt. Doch dann folgte der kurzzeitige, selbstverschuldete Einbruch und keine wundersame Auferstehung im zweiten Durchgang. Die Hypothek war zu groß.

Borghorst berappelte sich zwar im zweiten Durchgang und Nils Uphoff köpfte den 1:3-Anschluss (60.), doch zu mehr reichte es nicht. Weil die Mesumer einen Kopfball von Gregorij Krumme in letzter Sekunde von der Linie kratzten und ein Schuss von Mert Karatoprak ebenfalls nicht ins Ziel fand. Die erste Viertelstunde nach der Pause gehörte zumindest ein Stück weit den Gästen. Nur eben ohne den notwendigen Ertrag.

Den fuhren stattdessen die Gastgeber ein: Niko Winter netzte zum 4:1 (75.), David Beurich zum 5:1 ein (90+2.).

Preußen Borghorst: Over – Krumme, Wehrmann (73. Olden), Schulze Brock – Karatoprak, Baumann (80. Theune), Mader, Rausch, Eilers (68. Rausch), Brake – Mallaamine. Tore: 1:0 Hülsing (35.), 2:0 Henke (38.), 3:0 Grewe (42.), 3:1 Uphoff (60.), 4:1 Winter (75.), 5:1 Beurich (90+2.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6911221?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker