Bezirksliga 12: Greven 09 kontert SVW mit 4:0 aus
Wilmsberger viel zu brav

Borghorst -

„Wir waren keine vier Tore schlechter, doch die Effizienz des Grevener Torjägers Nicolas Kriwet hat uns den Nerv geraubt. Die Tore waren hervorragend rausgespielt“, bescheinigte SVW-Trainer Christoph Brüggemann den Gästen die insgesamt bessere Spielanlage.

Sonntag, 08.09.2019, 20:00 Uhr
Auch SVW-Abwehrchef Raffael Dobbe konnte die Kreise von Emre Kücükosman nicht einschränken,.
Auch SVW-Abwehrchef Raffael Dobbe konnte die Kreise von Emre Kücükosman nicht einschränken,. Foto: Christian Lehmann

Angetrieben vom Mittelfeldakteur Emre Kücükosman, der quasi ohne wirkliche Gegenwehr schalten und walten konnte, fanden die Piggen kein Mittel. Auch in den Zweikämpfen ließen sich die Gastgeber zumeist den Schneid abkaufen.

Dabei begann der SVW recht forsch, erzwang mit sicherem Kombinationsspiel einige gefährliche Situationen, ohne jedoch zu einem vielversprechenden Abschluss zu kommen. Aus heiterem Himmel donnerte Kriwet bei dem ersten gefährlichen Angriff den Ball aus 16 Metern ins Dreieck. Laszo Berger hatte vor dem Strafraum ein Kopfballduell gewonnen und die Kugel zum Schützen verlängert. Die SVW-Abwehr sah nur staunend zu.

Diese glückliche Führung schockte die Gastgeber. Schon im Spielaufbau schlichen sich Fehler ein. Die Grevener dagegen ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen, lauerten auf Konter, die sie zunächst nicht gut zu Ende spielen.

Drei Minuten nach Wiederanpfiff machten sie es perfekt. Kriwet nahm einen langen Ball aus der Abwehr im Lauf mit, überlief die gesamte Abwehr und traf zum 2:0. Danach verwalten die 09er den Vorsprung geschickt, auch weil der SVW keine Mittel fand, gefährlich vor dem Grevener Tor aufzutauchen. Zudem wurden die wenigen guten Möglichkeiten überhastet und unkonzentriert vergeben.

Und die Abwehr des SVW blieb anfällig. Nur Torwart Frederik Teupen glänzte mit guten Paraden bei zwei Angriffen über die rechte Seite. Doch bei den beiden Toren in der Schlussminute war er machtlos.

SVW: Teupen, Schemmann, Dobbe, Markfort,Hermeling, Wehrmann Pöhlker 55.Min.), Ochse, Wies, Groll (Greshage 70. Min), Buck, Colalongo (60. Thoms).

Tore:  0:1 Kriwet (11), 0:2 (Kriwet (48), 0:3 (Steffen) (89.), 0:4 Kriwet (90.)

Die Effizienz des Grevener Torjägers hat uns den Nerv geraubt.

Christoph Brüggemann
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6911359?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker