Handball: Frauen-Landesliga
Derbysieg bringt dem TB Burgsteinfurt die Tabellenführung

Burgsteinfurt -

Die Handballerinnen des TB Burgsteinfurt sind Tabellenführer der Frauenlandesliga. Am Sonntag behielt die Truppe von Trainer Ansgar Cordes im Derby gegen Vorwärts Wettringen II mit 27:21 (14:8) die Punkte in eigener Halle.

Sonntag, 06.10.2019, 20:38 Uhr aktualisiert: 07.10.2019, 11:20 Uhr
Lea Peters warf im Derby gegen Wettringens Reserve drei Tore für den TB, der nun verlustpunktfrei Spitzenreiter ist.
Lea Peters warf im Derby gegen Wettringens Reserve drei Tore für den TB, der nun verlustpunktfrei Spitzenreiter ist.

Vier Spiele, vier Siege. Die Handballerinnen des TB Burgsteinfurt sind Tabellenführer der Frauenlandesliga. Am Sonntagnachmittag behielt die Truppe von Trainer Ansgar Cordes im Derby gegen die Reserve von FC Vorwärts Wettringen mit 27:21 (14:8) die Punkte in eigener Halle.

Wettringen nahm anfangs Lea Peters in Manndeckung. Doch nachdem die TBB-Frauen schnell 3:0 in Führung lagen, stand die Gästedeckung wieder etwas defensiver. Der Turnerbund ließ im Angriff lange und konsequent den Ball in den eigenen Reihen laufen. Die Referees zeigten während der gesamten Spielzeit nahezu ständig Zeitspiel an. Wenn ein Pfiff drohte, nahm sich meistens Paula Cordes ein Herz und schloss erfolgreich aus dem Rückraum ab. Zehn Spielminuten vor der Pause warf Lena Heuing über Linksaußen drei Tore hintereinander zum 12:4-Zwischenstand. Beim Stand von 14:8 ging es in die Kabine. In der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit offenbarten beide Teams große Abschlussschwächen. Bei den TBB-Frauen wurden vier Siebenmeter verworfen. Doch Vorwärts konnte daraus kein Kapital schlagen. Auch nicht als Paula Cordes in Manndeckung genommen wurde.

„Meine Mädels konnten die Nervosität nicht gänzlich ablegen. Aber immer wenn Wettringen sich anschickte, näher heranzukommen, konnten wir wieder zurückschlagen“, freute sich Ansgar Cordes über den Derby-Sieg.

Chris Bröker: „Burgsteinfurt ist der verdiente Sieger. Wir haben schlecht in die Partie hineingefunden. In der zweiten Halbzeit war die Hypothek aus der ersten zu groß.“

TBB-Tore: P. Cordes (8), Heuing (7), J. Cordes (5/2), Peters (3), Stender (2), Drunkemölle und Nienborg (je 1)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6984106?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker