Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Preußen Borghorst setzt gegen Amisia Rheine auf das Kollektiv

Borghorst -

Der SC Preußen Borghorst misst sich am Sonntag mit Amisia Rheine. Die Gäste bieten mit Kai Sandmann den besten Goalgetter der Liga auf. Aber für den haben sich Michael Straube und die Seinen schon etwas ausgedacht.

Freitag, 01.11.2019, 15:29 Uhr aktualisiert: 08.11.2019, 12:34 Uhr
Nico Matic ist Borghorsts Defensivkünstler.
Nico Matic ist Borghorsts Defensivkünstler. Foto: Thomas Strack

13 Punkte aus den vergangenen fünf Partien stimmen Borghorsts Trainer Michael Straube optimistisch, dass auch im Heimspiel gegen Amisia Rheine ein Sieg möglich ist. „Die sind zwar Tabellendritter und haben letztes Wochenende Mesum mit 7:3 weggepfeffert, aber in der A-Liga kann an guten Tagen jeder jeden schlagen“, hat Straube bemerkt.

Grundlage ist eine gute Defensive. Am Sonntag mehr denn je, denn die Amisen haben mit Kai Sandmann den besten Goalgetter der Klasse (18 Tore) dabei. „Sonderbe­wachung bekommt der nicht, den verteidigen wir im Kollektiv“, bestimmt Straube. Auf seine Abwehr mit René Weiermann, Nico Matic, Sebastian Wehrmann und Gregorij Krumme wartet also viel Arbeit. 

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7037049?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker