Handball-Frauenlandesliga
Niederlage gut verdaut

Burgsteinfurt -

Die Landesliga-Handballerinnen des TB Burgsteinfurt sind wieder in der Spur. Nach der ersten Saisonpleite vor einer Woche in Ravensberg, schlugen die Stemmerterinnen die Ahlener SG zu Hause mit 30:24 (14:11) und haben sich in der Spitzengruppe der Tabelle festgesetzt.

Sonntag, 10.11.2019, 18:44 Uhr aktualisiert: 10.11.2019, 19:58 Uhr
TB-Spielmacherin Johanna Cordes warf bis zur ihrer in der 40. Spielminute erlittenen Handverletzung sechs Tore gegen die Ahlener SG.
TB-Spielmacherin Johanna Cordes warf bis zur ihrer in der 40. Spielminute erlittenen Handverletzung sechs Tore gegen die Ahlener SG. Foto: Matthias Lehmkuhl

Die Handballerinnen des TB Burgsteinfurt haben ihren Platz in der Spitzengruppe der Landesliga gefestigt. Nach der ersten Saisonniederlage vor einer Woche in Ravensberg gab es am Sonntag in der Willibrordsporthalle wieder einen 30:26 (14:11)-Heimsieg gegen die Ahlener SG.

„Wir sind schwer ins Spiel hereingekommen“, beschrieb TB-Frauentrainer Ansgar Cordes den Ablauf der ersten Halbzeit, die seine beiden Töchter Johanna und Paula nahezu allein gestalteten. Von den 14 Treffern vor der Pause erzielten sie allein elf. Fast zehn Mal rettete der Pfosten und die Latte die Gäste. Erst in den letzten fünf Minuten vor dem Seitenwechsel schafften die TB-Frauen den 14:11-Vorsprung.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde Paula Cordes in Manndeckung genommen. Dadurch war viel mehr Platz für das Eins-gegen-eins-Spiel, den Schwester Johanna bis zur 40. Minute nach Belieben ausnutzte. Dann verletzte sie sich bei einer Abwehraktion an der linken Hand und konnte nicht mehr eingesetzt werden. „Hoffentlich ist nichts gebrochen“, meinte Vater Ansgar.

Zwischenzeitlich führte seine Truppe deutlich (24:17, 48.). In der 56. Minute sah eine Ahlener Spielerin nach einem überflüssigen Foul an Paula Cordes die Rote Karte. Dabei war die Partie längst entschieden (27:23). „Wir haben in der Schlussphase oft zu schnell abgeschlossen“, monierte Cordes. Ahlens neuer Coach Uwe Landau konnte mit der Auswärtsniederlage leben: „Das Endergebnis geht in Ordnung.“

Tore: P. Cordes (10), J. Cordes (6/1), Heuing, Peters und Runge (je 3), Nienborg (2), Fischer, Stender und Thien (je 1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7056340?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker